HomeEine sorgenfreie ZukunftPagina 27

JPEG (Deze pagina), 767.07 KB

TIFF (Deze pagina), 7.15 MB

PDF (Volledig document), 22.70 MB

fn : N ` _)_
` - 25 -
*1
. i bett; 111 e111e111 solchen kann der Korper L111b@i1l11C­iG1`t
ii ei11- ulld ausath111e11.
`;_ Im Anschluss hieran einige e111piehle11de VVorte
über das Luftbad. Dasselbe iibt ei11e11 günstigen
Einfiuss auf den St·oHïwecl1sel aus u11d kräftigt die
·< verweichlichte Haut aller Stubenhocker. Man verfahre
folgenderinasseiiz Vor CiG111 Schlafenlegen gehe man
, nackend, ohne jede Stoiiïprobe a111 Leibe, etwa 5 bis
” 10i Minuten i111 Zimmer auf und ab oder mache
; turnerische Freiiibu11ge11. Auch nach de111 Verlassen
des Lagers hiille man sich 11iCiliZ sogleich ill die Kleider, ¥
so11der11 nehme erst Gill Luftbadï)
x. »V '

1 1,
Q; . ïëg
1) Gelegentlich einer im Herbst 1897 unternoininenen Radreise
vom Rhein zum Saalestrande kehrte ich auch bei Meister Just, dem
Schöpfer des Jungborn im Harz, ein. Dort hatte ich Gelegenheit, inich
· von der geradezu wunderbaren Virkung der Luft- und Sonnenbäder zu
· · überzeugen. Der Jungborn ist ein Paradies iin Kleinen; einc begeisterte
_ Anhängerin der Fruchtdiät hat ihn also besungen:
* Nicht hoch noch nicdrig, arm noch reich -
I Xvie er im lichten Urgewand
1 Hervorging aus des Schöpfers Hand,
, Gilt hier der Mensch dem Menschen gleich.
L, Frei darf er unter Gottes Hiinniel wandeln, '
Frei ist sein Denken, frei sein Thun und Handeln,
Und frei von Sittcn und Gesetzesbürde
Entsinnt er sich mit Stolz der eignen XViirde.