HomeUngereimtes aus dem FrauenlebenPagina 38

JPEG (Deze pagina), 829.00 KB

TIFF (Deze pagina), 6.54 MB

PDF (Volledig document), 32.13 MB

l `E wl V,. .*. _-__
- 36 ­- f
A _ gnnächft in ber Qefelligfeit. €®er Qêerlehr mit bem äüêanne
‘; ift ber äran eine älbbtmenbigfeit, ebenfb mie nnigefehrt; nnb ]
meil folcher Qëerfehr bem Sllïäbchen faft nur bnrch nnfere [
f ïanggefelligfeit gebbten mirb, fo bebentet biefe für fie that: ‘
fächlich eine Cëteigerung ihrer Sèebenêbethütignngen. ®ie '·
r; amüfiert fich, meil ihr übrigeê Seben meift nnintereffant nnb
'_ nnbefriebigenb ift.*) [
_ Qäeim êlïianne bagegen rerhält fich bie Cäache genan nm=
gefehrt: im öffentlichen, im Slàribatleben, im ©emeinfchaft§»= vi
Qf leben mit feineê (ëleichen finb ihm ärenben nnb äreiheiten 4
{ aller älrt gebbten; er ift nicht gehemmt in feinem natürlichen
(Empfinbnngëleben, beffen eigentlicher Gchanplatg für ben
llnrerheirateten gang, mb anberê liegt, alé im Qäallfaal. Sm
fi fblge biefer állibglichfeit, fich anêgnleben - ohne jebe Rritil
, full hier gnnächft nnr ïhatfüchlicheê feftgeftellt rverben - ift «
j beê ámanneê êtreben nach ber QSallfaal=@5efelligfeit natürlich
A; meit meniger lebhaft, alê baë gleiche ëtreben beê állïübchenê.
i Shi: bebentet bie (öefelligfeit ben älflèittelpnnft ihrer §nfunft§=
gebanfen, ber brennenben ïïragez rvirft bn bich berheiraten?
Ebaê (Ergebniê ihreê Qlnftretenê ift für fie eine lëgiftengfrage.
äbem Slianne aber, für ben hente bie (53he an fich feine Slot:
menbigfeit ift, bebeutet bie Gáefelligfeit lebiglich eine Cäpielerei;
nnr im Gingelfalle geminnt fie ernftere Qlngiehnngêfraft für ihn.
E'®ie Qäerfchiebenheit beê Eïntereffeê am gefelligen ïreiben _
lf erflärt fich bemnach nicht etma anê ber áüefenêberfchiebenheit ber
S, beiben @efchlechter, fbnbern lebiglich anês ber gröfeeren äreiheit, ’
bie bem Elïianne - im Qäegenfatg gur gran - auf allen
Giebieten geftattet ift. Ellian nehme ihm biefe äreiheit, --
*) llnb alle gntgemeinten ïêerfnche, burch Qïäecfung hun ,,_°ïntereffen” baê 2
Seben unferer jungen älüïübchen ernfter nnb befriebigenber gn geftalten, finb
i Y Sbancxibenarbeit, folcmge bie Sèage ber unberheirateten äran fo nngünftig
f bleibt, mie fie heute ift. llnter ben heutigen äïerhültniffen merben nnauê= g
i f meichlicb alle Sntereffen beê inngen Sliübchenê hrm einem eingigen grufaen j
f Sntereffe, bem Säeiratäintereffe, anfgefbgen merben. _
f I
A I
A · r