HomeUngereimtes aus dem FrauenlebenPagina 34

JPEG (Deze pagina), 809.62 KB

TIFF (Deze pagina), 6.56 MB

PDF (Volledig document), 32.13 MB

er ­ 32 ­ i
[ich gIeicht*), 511 erreichen fein; benn 5u biefer würbigeren @5e=
ftaftung ift baê Qïugenmerf nicht nur ­ wie Biêher faft auê=
fchlieëiich gefchehen iït - auf Qebung ber Scachfrage, fonbern
vor aIIem auch auf Qïerminberung beê heute 5ubringIich üBer=
E määigen Qlngeiwtê 511 richten. *1
811 ben rwrgefchlagenen Slcitteïchen, bie Eïèachfrage 5u
heben, bie áheiratêluft bee äïïauneê a115uregen, gehört auch
# ber naibe, immer wieberfehrenbe Elïat an bie ï­rauen, ben 1
äïlèann burch äBfIege ,,weibIicher ïugenben" mehr alé Biëher
,511 feffein. Cêoïche Siatfchfäge finb fchvn beëhalb nicht ernft
511 nehmen, wei! um ber áäarmvnie beê êläerhältniffeê 5wifchen 1
? ämann unb ärau willen auch ber umgefehrte 5Rat notwenbig 5
A {ein wiirbe. Qïëarum full bie ärau, unb immer nur fie um
i baä iïïëohlgefalïen beë anbern (ëefchlechtê werhen? - Bbaä
tf heute biefer ëïiat ftetê nur nach ber einen Cêeite erfurberïich
1 erfcheint, heweiït an fich fchnn bie Cëtörung beê Gifeichgewichtê
in ben %e5iehungen ber Giefchfechter, beweift, bah an @teIIe
_i ber gegenïeitigen natürlichen äluêäiefe ein uunatürlich einfeitigeê
f êlïiarftwefen befteht. **
Sch wieberhnlez bie §§0rtbauer beê heutigen guïtanbeê -
beê geitaïterê ber têhelofigfeit - ift nicht wiinfchenëwert; aber ,
ba er nun einmaf befteht, fo ift mit ihm 511 rechuen, unb wir ‘
gï heohachten fchon heute, wie unter ben ärauen bie älnpaffung an 1
{ baë ëöeftehenbe, Gieworbene fich r10II5ieht. ï®ie unverheiratete .
ïïrau ift- wie bereitê friiher auêgeführt wurbe ~ auf bem
äïëege, eine anbere neue, günftigere Cätellung 511 gewinnen, unb ‘
bamit hat bie Qäerminberung beê Qïngebvtê auf bem Ghemarfte
in ben alïererften hefcheibenen älnfängen Begonnen. äbie ?Ber=
heiratung an f ich verliert für biefen neuen ärauenthpuê an 23e= ‘
beutung; baê äücäbchen verheiratet fich nur bann, wenn bie (She
u im @in5eIfaIIe bie äïnfvrberungen 5u erfiiüen rrerfpricht, bie baê
I
i ,j *) ääegeichnenb für bieïeê Qkrhaïtniê ïinb manche herfömmlichen äRebenë=
i J arteu: ,,SDie ámäbchen gehen ah, wie warme êemmeI” - unb ähulicheê.
ïx
te