HomeUngereimtes aus dem FrauenlebenPagina 24

JPEG (Deze pagina), 821.16 KB

TIFF (Deze pagina), 6.52 MB

PDF (Volledig document), 32.13 MB

’ ­ 22 ­ _
E Säebentnng verloren haben mirb, - wenn llrteile mie: ,,‘3Die
Sbame i{t {ehr angenehm, aber (I) nicht mehr jnng", ein{t gl
» ner{chminben merben, bann mirb eê auch ber gran nicht E
t mehr einfallen, mit Qlïêeh nnb Qlch, mit Smith nnb älêlage nach F
F ber Céïrhaltnng änïçerer gngenblichfeit gn {treben.
lIn{ere @e{ell{cha{t rerfünbet bem äïëeihez nnr in beiner
{ i gngenb liegt beine Qäebentnng. ‘3Die gran paät {ich bie{er
_ %ln{{a{{nng an, {ie geigt baê natürliche êtrehen, ben geprie{enen ‘·
Cöchatg {ich niöglich{t lange gn erhalten, - al{0 mirb bie @5e:
{ell{cha{t {ie boch {elb{tner{tiinblich lbben -? - ïêerherrlichnng
ber gngenblichfeit, ëlêerhöhnnng berjenigen, bie ben bermeintlich
nnïchähbaren %e{it; {ich nach älïiöglichteit bemahren möchte -:
nngereimt! ~
* ' gene hiêher iihliche {bgiale äïëertnng ber gran hat
ührigenê nereingelt {chbn einer anberen ‘lln{channng ëlälah
gemacht. gn bem ge{elligen Sèehen nn{ereê äênlfeê {inben {ich
{chbn hente Stëreiïe, mb bie gran in jeber Sebenêperibbe bie= ‘
{elbe Sïeutralitüt in %ln{channng nnb ëöehanblnng {inbet, mie
ber älïcann, nm ber 5Begri{{ ber alten gnng{er that{ächlich
nicht mehr be{teht. älehnlicheêà heohachten mir in ber $‘?nn{t.
ëlïäelche ïïêanblnng hat bie @5e{taltnng ber granener{cheinnng,
nvr allem ber granenge{ichtêg,üge in ber hilbenben S%nn{t
mährenb ber lehten gahrg,ehnte·bnrchgemacht! SZDCY) an{{allenber J
i{t bie ä§er{chiebnng in ber Qbichtnng. ïïëb {inben mir in ber I
nl mobernen ïèitteratnr bie @5e{talten, bie bort ehebem bie êpegieê
Qïëeib bertraten, bie nainen, liehen Qelbinnen, beren .S§anpt=
er{0rberniê gnr ,,gbeal”=@§e{talt hlenbenbe Cächönheit nnb ein
§ á§öch{talter von 19 gahren mar? Sïêit Eliecht {tellen bie ,,92enen {
§ 2$ahnen” in einer äöeïprechnng bnn gb{enQ» Hëtühen ber @5e=
E ‘ {ell{cha{t” bie grage: ,,é!Belchern C5chri{t{teller mare eê hiêher
einge{allen, 3,mei ältere nnbermählte ïanten gn ben ïrägern
nnb shelbinnen ber ájanblnng au{ ber Qäühne gn machen?” I
[ gn jenen Sbreiien, in benen {chbn hente eine reränberte A
{ 2In{{a{{nng vom ï53e{en nnb ber êläebentnng beê ïïäeiheëà herr{cht,
u
{ ik