HomeFrei LandPagina 8

JPEG (Deze pagina), 908.06 KB

TIFF (Deze pagina), 5.01 MB

PDF (Volledig document), 37.78 MB

W, _., ..;.‘ _. in . V - _. __ V,._. ,g
, · · 1
{ ben älvlfeê. 5Die angeblichen (ëxleichtetnngen bnrch bie
i Gáefetggebung haben fich nur gn oft fchon alê neue Retten g g;
für bie Góebrücften ermiefen. ëvll man, beêmegen nnn . ;
f mutlvë baê llnheil immer grbëex iverben laffen? äliein
i ‘ nnb tanfenbmal nein! fvnbern eë ift £]3flicht eineê jeben
, g ääürgerê, bemfelben nach Rräften (ëinhalt gn tnn. - _ I ï
` 11m jeboch mit tlluêücht anf Ciefolg in biefer 23e= ’ f
" giehung wielen gn fbnnen, muh man bie {muvtnrfache , 3
g b biefeê llebelê gn erfennen fnchen, bamit man bie iïïinrgel cf
h beêfelben vvv allen: älngen blofglegen nnb bann entfernen f l
· - fann.
ll. pie Qmnbnrfadje warnm bas glïufti grulït. ,
Eüerëllienfch hat baêäliecht nnb bieäBflichtgn ii
; leben. Gt fann aber nur feiner äefrimmnng gemää egi= 't
¥ ftiren, wenn ihm baê nbtige ‘]JtaB von Efkrvbuften
g biefer (èixrbe gn teil mirb. äbranêgefelgt, baä bie (Siebe
genng fvldher äfkvbulte hervnvgnbringen vermag - nnb w
‘ ’ fie tut eê - nm bem ääebürfniê aller ‘IJëenfchen nach j g
{ fvlchen gn genügen, fu ift flar, baä nur menfchlichex: lln= i
verftanb nnb álêävêheit fchnlb fein lann, bafg fo viele ‘Diit=
f menféhen inmitten beê grbfäten lleberflnffeê bennvch an fvlehen
c Eingen Eüiangel leiben müffen. äBie ift baê möglich?
j ïábie grvfge 9Jiaffe beê äivlfeê ift für ben Sêebenêermerb ff
l auf ben Bohn angeiviefenj ben bev Qlrbeitgebea: ihm gn
g gahlen getvillt ift. Eltun ift eä eine feftüehenbe ïatfache, H
g baf; ba, mv ber ?1Bert beê gnten äëlvbenë noch niebrig
E nnb bie (äjüterpwbnftivn noch gering ift, hehe Sbhne be=
l gahlt merben, maë befanntlich in vielen Cëtaaten von ej
Q ïïtorbamerifa nvm bee ïïall ift. Ebaë Sèanb erhält aber .;
"`; * fvfmct mehr i¥Bext bucch bie vermehvte älnfammlung von c
‘ ëllienfchen, melche auf nnb von bemfelben leben müffen,
währenb bie menfchliche Rraft nnb älrbeit im iïBette fällt, =
g mail üe leichter: gn haben ift. (E6 bebaef mvhl nicht viel n
_ _ ber älëvrte, nm gn erflären, marnm bem nlfv ift. En, tvv ï
· noch freieê Banb gn haben ift, tvirb man nicht nm einen gy
geringern 2vhn utbeiten mollen, alê bie älrbeit auf eigenem . v l
­ Görunb nnb 2B¤ben einträgt. i
‘ nl
e f nl