HomeDer Zionismus und die JudenfragePagina 8

JPEG (Deze pagina), 916.75 KB

TIFF (Deze pagina), 6.18 MB

PDF (Volledig document), 25.59 MB

V H .__, _ >;. v4,_
_ l _
f Der Zionismus 'ist das iüdische Volk unterwegs. i
i ` Der Zionismus ist keine Partei und trotzdem wird er
l ‘ mit der Sicherheit und Kraft eines mechanisch wir- A
kenden Naturgesetzes eine Gruppierung der Juden l
i in Klassen herbeifithren, denn die Zionisten sind
i A die Armen und Unterdrüchten in Israel oder die-,
die noch jitdisch fühlen, die Antzkionisten, die Juden,.
die dem Zicnismus feindlich gegen/überstehen, sind
die Satten und Vergnügten, die sich als Verachtete ` ”
A und Beschimpfte wohlfilhlen und den Unzufriedenen
und Ungeduldigen nicht verzeihen, dass sie eine l
Anstrengung wagen wollen, 0hne auf das ruhige ' ”
Behagen der Selbstlinge Rüchsicht za nehmen, die ‘ _ ‘
filr sich irgend eine entfernte itble Fclge der zie- E “
nistischen Bewegunga fitrchten! Wir denken hier &
selbstredend nicht an diejenigen Juden, die dem Zi0­ 5
nismus nicht feindlich entgegen, aber auch nicht für ’
denselben eintreten, weil sie an die Durchführbarkeit
der zionistischen Pläne nicht glauben. .
Das Ziel und Streben der Zionisten ist also klar .
und trotzdern wird es immer entstellt und missver­ L
standen. Die einen betrachten uns als reaktionäre F,
Klerikale, die andern als antireligiöse Umstürzler. Wir ` lg i
sollen, wird uns von unseren Gegnern gesagt, nur Q'
· eine satte Partei der lntelligenz sein, unser ganzes
Streben sei darauf gerichtet, dass die Rabbiner aus li
unserer Mitte im Judenstaate Judenbischöfe, die Aerzte ‘ g'
· Oberstabsärzte, die Advckaten Staatsanwälte u. s. w._
, werden. `
Wir müssen zugeben, dass an dieser Missdeutung
des Oharakters und der Zielei des Zionismus ein Teil .
Z l
a
l
Z l
· a