HomeDennoch!Pagina 99

JPEG (Deze pagina), 1.14 MB

TIFF (Deze pagina), 6.60 MB

PDF (Volledig document), 128.23 MB

Y ”____v_.`_,,,_ Y Y..V , e e -,e-_`,, , .7,,... we W-wv .-..,~....__...,,»~`..·~«w ~.««­·. M «·•­. ­A~­ .· ’.¢.;·4·.2ï;~m2·mi­ï< ··;.,·~ïss,ï;»•¤=a«ïï­ïr­;ï£.Z“T·­­«»%|ä
hr
z _‘ 89 "
A s
i %m:hin mürbigten mir bieïen Sïampf nom Cätanbpunft beê 4; in
t Unternehmerê auê nnb bon bort muh baê Qïorbringen ber ·é i
· @emerfïchaft§ibee bhnïtreitig aïê eine Qëinhuhe friiherer álïêacht .
' aufgefaht merben. @teIIen mir unê aber auf ben Cätanbpunft r ·
ber Gáefamtentmicfelnng, fn erfcheint gerabe bieïe ïëeiïtung ber Z ‘
Qáeïverfvereine, ben inbuftrielïen Sïnnftitutibnaïiêmuê angnbahnen Q g
alê ihre eigentlich grohe hiftoriïche álïèiïfibu. Sbenn {ie ermög= f c
Iicht thatfüchlich eine äïëeiteregifteng ber mirtïchaftenben ®emein= Q c
fchaft, bie ohne bieïen Qïuêmeg in äïrage geftellt mare. sïvier
, mirb bie ïpegififch ftaatêerhaftenbe äunftibn ber Gáee
merfbereine Bfoëgelegt. A ;
Sbenn berfennen mir bbch bie Cëachfage nicht! Qïëaê bur X
. alïem bie ,,%[rBeiterfrage“ fo prohïematifch macht, iït nicht bie f ä
»· ëchmierigfeit einer Qebnng ber materielïen Sage ber §Diaï1`en, 1 v
‘ ïbnbern ift bie äragez nb eê möglich ïein mirb, baê heihe 1
' Gehnen ber Qirheiter nach ëeïbftheïtimmnng, mie eë in · ‘
‘ machïenbem ëUZahe ïeibft bie unterften ëchichten ber äBeböIfer= E g
{ ung ergreift, in (ïäinffang gn hringen mit ben äinfvrberungen
_ beê öfonmniïchen Sbrtïchrittê, ber eine gunehmenbe 2{uQbehn= _
ung ber fapitaIiftiïch=gr¤h6etriehïichen Drganiïaübn erheiïcht.
y ïbie @5emerfïcf)aftQheftrehungen bieten eine ïêöïung bieïeê i
ä Qbnfïiftê, mie eê ïcheint, hiêher bie eingige. Eenn fie finb eê,
i bie Bei voller äïêahrnng ber mirtïchaftlichen Beiïtungêfähigfeit iïï
2 bem älrheiter bie grunbïätgïiche Góïeichberechtigung erfämpfen
5 uub bie áïïiögïichfeit berïchaffen, bei ber Gàeftaïtung beê äï§irt= . ·
g fchaftëlebenê, auch ïchvn mührenb bieïeë noch fapitafiïtiïcher
è Beitung unterïteht, ein äïëörtlein mitgureben. @inb eê auch
erft Sïeime, bie mir hier Bebbachten, ïD fönnen mir ¤m:auê=
X fehen, bah {ie {ich gur ëläïüte entfaïten unb einen äuftanb m
· inbuftrielïer ~Drganiïatinn_ herbeiführen merben, in bem ber A er
Emenïch im Qlrheiter mieber gn boiler Qfnerfenntniê geïangen '
g mirb. llnb uur met biê gu bieïer êïiefe ber äiuffaffung ge=
brungen ift, hat begriffen, um maê eê fich bei ber ïbgenanuten i
g älrheiterfrage am Iehten Cënbe hanbeft; hat bann aber auch
begriffen, bah bie (öemerfïchaftêbemegung niemalê mirb bnrch A
ïtaatïiche ober Unternehmerfürïbrge erfetgt merbeu fönnen in 4*
bieïem llmgeïtaïtungêprbgeh, ber unfer ääëirtïchaftêïeben höheren, e
_ freieren unb boch Ieiïtungêfähigeren %§0rmen gugufiïhren he=
F ftimmt ift. llnb bamit finb mir gn ber Iehten grvhen Sliiïfibn .;.
i hmsgebrungen, bie Gieïverfbereine gu erfülïen bernfen ïcheinen, in
EQ beren ïragmeite über ben êliahmen beê Qïëirtïchaftêlebenë X
h; hinauêragt, weiï eê fich babei um bie Cêrfiilïung alïgemeiner ’
g · fnfturelïer unb fuïturpblitiïcher Qiufgaben hanbeït. Sch benfe ;
g i gw
i'