HomeDennoch!Pagina 84

JPEG (Deze pagina), 1.09 MB

TIFF (Deze pagina), 6.53 MB

PDF (Volledig document), 128.23 MB

- 74 ­­ J
-i bon ber allgemeinen älufbefferung ber êllèarftlage für bie Qlrbeiter
g infolge ber älëerteuerung eingelner (ber organi{ierten) Qlrbeitêfröfte.
" ällein, maê ich alë einen mit einigem ëliecht im Eliamen
- ber llnorganifierten gegen bie Cäáeroerfoereine erhobenen ê8or=
_ rourf erachte, i{t bie in manchen äüllen nicht abguleugnenbe
äläehinberung, bie ber 9lu{;en{eitler in ber Qäermertung {einer
Qlrbeitêfraft unb bamit in {einer perfönlichen ïïreiheit erfährt,
menn er {ich in äïëiberfpruch mit ben $ntere{{en {einer organi=
{ierten Slïollegen {eht. ïïreilich nur bann, maê gunüch{t ein=
{ mal berücffichtigt merben mufg. äliur bort, mo er burch {ein
' Qäerhalten anbere Qlrbeiter {chübigt, wenn er alfo 1oeiter= `
{ guarbeiten bereit, ,,arbeitQ»roilIig" i{t, trohbem {eine Sïollegen
2 {treifen, ober gu niebrigeren êütgen alê {ie ber bereinbarte
ïarif oorfchreibt, nur bort ereilt ihn baê C5chicf{al ber <5chübig=
{ ung, {omeit eine {olche überhaupt möglich i{t. Sch möchte gu=
nüchft por übertriebenen Q§or{tellungen ioarnen, alê ob bie
J gange Sèebenêgefchichte jebeê eingelnen §liicht¢($5ewerloereinler§>
{ eine ununterbrochene Rette empfinblicher äliachteile unb $8er=
{ unglimpfungen {ei, bie er bon Geiten ber organifierten älrbeiter
i gu erfahren habe. Qöelegentlich oorfommenbe äülle merben
{ ungebührlich aufgebau{cht. Sm groäen gangen merben bie
{ ‘2lu{§en{eitler garnichtê ober menig bon ber Qebenêbethütigung
ber Gjemerfbereinler überhaupt {püren. Qlber eê i{t gemifg gu= ·
{ gugeben, bafg eine Gchübigung möglich i{t unb auch borfommt.
" álèehme {ie bie rohe äorm ber förperlichen äêergemaltigung ober
ber ïïêegnahme beê sfpanbtoerfgeugê an, ober bebiene {ie {ich
urbaner Slliittel, mie ber Qïêeigerung ber Drganifierten, mit ·
§Tëicht=@§e1oerfpereinlern gufammenguarbeiten, ber oerrufenen ä§er= {
{ rufêerflärung ober anberer inbirefter groangêmittel.
S äïëührenb nun gu 65un{ten {ener brutalen êläeläftigung
J mohl faum irgenb ein Llmftanb geltenb gemacht merben fann
- eê {ei beun baê ,,'c0ut compremdre, c’est tout pard011m=:r"
~, {o möchte ich boch bie heute mehr unb mehr üblich merbenbe
l äïorm beë inbireften gmangeë gur Qlnteilnahme an bem folIef=
Y tiben äëorgehen ber ©eno{{en nicht ohne ein 233ort ber $8er=
teibigung, gum minbeften aber ber C~€nt{chulbigung la{{en. ·
_ Sieine Qorporation fann ohne eine befonbere ($5eno{{en= V
. {chaftêehre gebeihen unb ohne bafg {ie benfenigen für ehrloê
Y erflärt, ber bie ï`5ntere{{en ber Sïorporation berleht. Sber
{ Dffigier, ber ëtubent geigen biefen forporatioen ëhrbegriff unb
bie ïgolgen {einer Qëerlehung - bie Qäerrufêerflürung -- be=
Ef {onberê beutlich, aber er egiftiert auch in faft allen anberen {
ëphiiren beê bürgerlichen Bebenê. GQ i{t nun leicht oer{tünb; F
{
é