HomeDennoch!Pagina 82

JPEG (Deze pagina), 1.10 MB

TIFF (Deze pagina), 6.63 MB

PDF (Volledig document), 128.23 MB

.<g­ï;:.’.Ze..:;;, ..- W Y WW Y Y. r , Aï _
mnf; bagu bie weitere Cêinficht fommen, baë fie ihn erfümfafen
müffen. QUI baê folgt anê ber richtigen Qlnffaffnng wirtfchafte
licher äêorgünge, bie baë ürgebniê nngühliger êöerührungen
nnb ïïriftionen gwifchen lehenbigen äD2enfchen nnb nicht baê
f mechanifche Gpiel leblofer, antomatifch bewegter Rörper finb. 4
1Inb wenn eê für ben ïïall einer Slohnfteigerung nnb·ba=
bnrch heroorgerufener äëergröfgernng beë ihnen gnfallenben
Qlnteilê am iêrobuftionêertrage anger Bweifel ftehty bah bie
Qlrheiter bnrch ihre Drganifation nnb meift nur bnrch fie
banernbe ääorteile erlangen: um wie viel bentlicher erfcheinen
bie fegenëreichen ëïläirfnngen ber Giewerlnereine erft bort, wo
eê fich nm Rürgnngen ber Qlrbeitêgeit, ober um Qëorteile hanbelt, e
bie nicht eigentlich in eine %ermehrnng ber bem älrheiter
gnfallenben Gáiitermenge auälaufen, fonbern mehr bie ïsmpong ` -·
beralailien beê Qohnoerhültniffeê gn Gánnften beë Qlrbeiterê
V beeinünffen.
Gàerabe aber bie Cërlümpfnng fiirgerer Qlrlweitêgeiten erfcheint
alê ein giel, beffen Girreichnng ber Qlrheiter fein lebhaftefteê
ïsntereffc gnwenben follte, oft mehr alê einer êteigerung beê
Bohneë. Hnb hier ift eê nnn gerabegn hanbgreiflich, wie allein
baê gefchloffene êläorgehen ganger Qlrlmeiterfchaften oon Cërfolg
hegleitet ift, wie auch bie Unternehmer hüufig fich erft gn
fürgeren Qlrlaeitëgeiten entfchliefgen fönnen, wenn ein gangeê · .
» Gjewerhe bie Sienernng mitmacht. {ner ift eê aber auch bentlich,
wie fabenfcheinig bie älrgnmente ber Sintglofigfeitêtheoretifer
finb. €®enn hier oerfagen fogar bie glitter ber £ëohnfonb§=
theorie nnb beë ehernen Bohngefeheë, allbieweil ja eine ?Ber=
f liirgung ber älrheitêgeit weber ben älnteil beê Qlrlmeiterê am f
?’ äfärobnftionêertrage notwenbig gn hermehren larancht noch eine af
lleherfchreitnng beê Hgewohnheitêmüëigen Slehenênnterhaltêw A
notwenbig im Gáefolge hat, alfo auch eintreten fönnte, wenn
bie Beiben alten Slohntheorien richtig würen.
» Llnb nnn gar, wo bie fagen wir ibeelle Cêeite beê $3ohn=
bertragêoerhültniffeë in ïïrage fommt, iläehanblung beê Qlrheiterê
nnb bergl., wie fo günglich oerfagen hier erft bie (ëinwünbe ·
ber theoretifchen (öegner ber Qóewerfoereinei ·
· älher ich will Cëie nicht längermit ïïêiberlegung bon
Qóebanfengöngen anfhalten, bie heute bem Renner, wo er ihnen
begegnet, gerabegu äläerbacht erweclen, ben äêerbacht, baf; grohe
llnfenntniê ober böfer Qïêille bei ihren äiertretern ohwaltet.
®enn wer mit ber Giefchichte ber fogialen äïëiffenfchaft nnb beê
fogialen Slehenê unfereê Ssahrhnnbertsä auch nur in ben ($5runb= ’
giigen oertrant ift, ber weih nnb mnh wiffen, baf; Seben nnb