HomeDennoch!Pagina 39

JPEG (Deze pagina), 1.04 MB

TIFF (Deze pagina), 6.56 MB

PDF (Volledig document), 128.23 MB

_ ‘ - 29 - ‘ è
, Qirheitêiohn nnb ëlëwfit Iebigïich eine bet neränberten
ámarftïage entïptechenbe Sienorbnung bet älrheitëhebingiingen
uorgunehmen. Qïïïn heiïpieïêweiïe bie Qïrheitëïöhne gn erhöhen
ober gn berminbern, je nach bem äläreiëïtanbe beë Qïrheitëe
ergeugniïïeê, 3,. QS. bet Sïohïe. Sgier Iüuït eêê thatïüchïieh oft
nm: auf eine rechnungëmäïaige ïïeïtïetgung hinauë, bie getabegu _
automatiïch erfnïgen fann, wie eë ja auch wirfïich ber $§aII ·
iït überalï bont, wo bie ing. gïeitenben Buhnifaïen he¢
ïtehen, benen gufoïge ohne weitere Cërörterung bie Qöhne ben
C (namentïich $®0hIen=) ïlëreiïen ïchematiïch ïnïgen. ï“5n ben meiïten ’
ïsnbuïtrien wirb bieïe automatiïche ëïiegeïung bet: %Ii:heitë= `
hebingungen ïchwer angängig {ein, eää fann aber boch ïiäh nut ¤
Datum gn hanbeïn hrauehen, vh ber berünberten ëDiat:ft= ,
~, lage entïprechenb eine äïhünberung ber Qftheitähebingungen,
namentlieh aïïo ber Qvhnïütge uber bet Qïrheitêgeit, eintreten e
hv müïïe, bamit baê einmal 5u Gárunbe geïegte älnteiïêwerhüitnië {
j gwiïchen Slërofit unb äïrheitêïohn gewahrt hïeihe. Sn ïmïchen
ïyülïen, wm eês afin barauf anfmnfmt, burch Cätubium ber
, álïäarftherichte, Qêmrlegung nötigenfalïê beu Gàeïchüftêbücher ze.
* ben áïiachweië einer thatïachïich berünberten ätïarftïage gn f
fiihren, in ïnïchen äüïïen iït recht eigentlich bie Cêinigungêe
fammer bet äêertreter heibew: Drganiïationen am €BIatg,e; nnb
in ïmïchen äüüen, foïtte man ïagen, maf; auch fait immer hei
einigermaëen gutem ïïëillen, eine ëinigung ber ïtceitenben I
h äêarteien ergieït werben fönnen. äöenn im Qätunbe hanbeït
eê ïich ja auch in bieïen äöïïen uni nichtë anbereê
aïë eine ïachgemüëe Qïnwenbung einer min heiben _
Gäeiten anerfannten alïgemeinen ëïtegeï. Cáëine hun
Gómnb auê berünberte ëachïage wirb nun aher bann ge=
· ïchafïen, wenn bei: Cëtreit {ich nicht mehr hïoë um eine ber
älïiarftïage entïpïechenbe äïlenbemng frtiher veïeinbarter Euhm
{age breht, ïmnbern wenn wiïfiich eine Sieuregefung in Stage
ïteht; wenn, um eê in ber ïchmn einmaï gewühïten äïuêbmcfëa
h weiïe gn wieberhoien, baë äïnteiïberhüïtniêà ber Slïrheit am
Slämbuftionêertrage auf neuer ®mnbIage ïtahiliert wetben ïolï.
Qbet noch anberê gewanbt: wenn heiïpieïêweiïe bie Slhsheiter
, erflürenz {ie erfennten {eht: wohï an, bag ber nerünberten
i Smarftïage eine Sgerahïehung ihrer Slöhne entïmechen würbe;
ïie büchten ahei: twgbem nicht Damn, in eine {niche gn witïigen.
ämöchten bie Untetnehmer ïehen, wie ïie {ich mit ben höheren
. Böhnen, trut; betïchïechtettei: $°D0njunftur ahfünben, möchten ïie
Xx ïchïimmïtenfaüê ihre Llnternehmungen bereïinquieren, bann
würben Qöenoïïenïchaften ober öffentliche Këöïper berïuchen, bie