HomeDennoch!Pagina 35

JPEG (Deze pagina), 1.04 MB

TIFF (Deze pagina), 6.70 MB

PDF (Volledig document), 128.23 MB

-- 25 ­~­­ g
_) gefehritten, b. h. hat an êtelle gelegentlich gebilbeter ëchiebêe
, gerichte banernbe ëinignngëümter anë ïëertretern ber
beiben Släarteien gebilbet, bie, in fteter Sühlnng mit ihren
“ Qlnftraggebern ohne Qagwifchenlnnft einer Góelegenheitêperfbn
ç ober eineê Gáelegenheitêfolleginmê bie thatföchlich ber §)Jiarlt= · .
f ober ällïaeälage ber gegnerifchen Geiten jeweilê entfprechenbe
. i Cëntfcheibnng gn treffen wenigftenê einige (öarantie bieten, gang
abgefehen bon ihrer mehr teehnifchen ïïnnltibn alê %er= ‘
_ ftünbignngêrat, wie man bie eine Cöeite ihrer ïhütigfeit
nennen fönnte.
($3êà genügt, wenn ich ïähnen ein Häilb gebe bon berartigen
Cöiinrichtignngen in ber ïêaneafhirer äanmwbllinbnftrie,
wo bie höchfte ©tnfe ber Qëntwicllnng beê (§inignngQberfahren·3
biêher erreicht gn fein fcheint. .
1 ®0rt giebt eê gwei berfehiebene ‘JJieth0ben gnr çgëlïmêibllllg
Q begw. Qäeilegnng bon älrbeitêftreitigleiten. €®ie erfte ift bie `
t Cóïrlebignng ber ëtreitfülle bnrch §Bea1nte ber betreffenben _
Bweigbereine beiber Qrganifatibnen - berjenigen ber Sllrbeiter
nnb Qlrbeitgeber. Qiefe álliethbbe gelangt gnr çllnwenbnng
überall bbrt, wo eê fich nm fbgenannte inbibibnelle êitreitfülle
in einer äabril hanbelt, b. h. nm Qlnwenbnng ber allgenieinen
Siegel, beê fblleftiben Qlrbeitêbertragêä, anf einen eingelnen äall.
%enn beifpiebäweife bie äeredhnnng beê 2Dl)1IfCl§C§ für eine ,
beftimmte Qnalitüt ·§Bl11lUTlDDHC ober Góarn bon ben çllrbeitern
angefbchten wirb, init ber Qäehanptnng, bafë bie Seiftnng einer
ëpinbel bei biefer Qualität nicht bie bon ber äabrifleitnng
*7 angenmnniene ïD1IbGIIlI eine geringere fei nnb bergl. Qber wenn
Sëlagen über bie Qäehanblnng hun Qlrbeitern, über beftinnnte
, hhgienifche Hebelftünbe nnb ühnlieheê berlantbaren. Eén allen
biefen äüllen begeben fich bie beiben ëefretüre ber betreffenben
Qrganifatibnen an Qrt nnb ëtelle nnb fnchen bnrch ällnêfprache _
mit ben beteiligten älëerfonen nnb gefchicften Qlnêgleich ben
hünfig nnbebentenben Gätreitpnnft fm rafch wie möglich anê
ber %elt gn fchaffen.
Qaë ïllmt eineää fblchen êefretürês ift ein fehr verante
nwrtnngêwblleê nnb feine Qäefehnng wirb beähalb mit aller
f Gëbrgfalt bbrgenmnmen. §D`ian nntergieht bie äöewerber einer
eingehenben ïfêrüfnng, bie fich auf ëchönfchreiben, lëtil nnb
Qrthbgraphie, anf ihr Cööefchicl, ‘llrbeit§«ftreitigfeiten würbig gn
fr behanbeln, fbwie naxnentlich anf ihre rechnerifehen äühigleiten
{ begieht. Spier werben recht hbhe älnfprüche geftellt. @0 lantet
gi beifpielêweife bie erfte bon 8 Siechenanfgaben für Sïanbibaten,
·= bie um bie êelretürftelle bel: Oparative C0tt011spi1m@rs
* ­ = te
e . l‘
l