HomeDenkschrift über Entstehung und Charakter der in den südlichen Provinzen vorgefallenen UnruhenPagina 21

JPEG (Deze pagina), 0.97 MB

TIFF (Deze pagina), 6.02 MB

PDF (Volledig document), 46.90 MB

rël Yïr_Y2?TTïjl- YFff%rà_irY7%fYr`m_YYà’Yr_ï
ii ­ 19 ­
lf, ï[ère{ { e. Unb wenn man {ragt, waë biefe eigentïich i{t, {u antwurten
i€ ’ wir: äaä i{t bie §§äI{chung ber i’ï‘>i{{en{cha{t, bie ääüchung
I? ber êlïëahrheit, bie §öI{chnng beê Slehenê ­ unb bie{e gat,
E {chrmg hat im @egen{at;, gur gewöhnfichen äïüfïchung bie Gtirne, öffentiieh
t« i ihr Qanbwerf gn treihen; ihre Qïrheiter {inb in ber Sïegei §Uèen{chen bon
€ {chwacher Cêrgiehung, hun haihem ïïêiffen unb gangen 2eiben{cha{ten, `
H EUZen{chen, bie entweber nicht ben ED?uth, aber nicht bie Qiuêbauer, ober
vielfeicht auch nicht bie älïcitteï hatten, ein fertigeê ahgerunbeteê Gtubium
ie gn nulïenben, boch aher gerne ber Qïrmee ber gei{tigen Qlrheiter {ich an:
¥ ‘ {chtiegen möchten, {ich bamit begniigen, bie{er afê §UEar¤be11r£ gu fmfgen,
Biirm g11 machen, ëtaub au{guwühïen, unb um jeben ä]Sreië bie 9[u{:
’ { merf{amfeit auf {ich giehen wollen, waê am Ieichte{ten äll erreichen, wem1
_ { man auf bie nieberen ?230IE§»Ieiben{cha{ten {pefulirt.
t _ @5inb aher auch guweifen äDêen{chen van bii{teren 8eiben{cha{ten,
hei benen bie {vgenannte geiftige ïhütigfeit nur ber ®ecfmanteI {ur {ehr
‘ ungeiitige ïïëiinfche 11nb SBebiir{ni{{e i{t- {inb aber auch guweifen áD?en=
Y {chen von guten äïntentibnen, aher hun verfehrter Süilüüêüüïdjtlllllhg,
t beren (85ei{t {ich {eI[1{t über{tiirgenb in {einem eigenen 52ärm {ich [1erau{d)t,
iï unb nach rechtë unb Iinfê auQ{ch[agenb niebertritt, waê ihm im Qiïege
? {teht; äanatifer ber geiftreiehen @in{eitigfeit, bie eine 28eIt in Qäranb
’ {tecfen, 11m ihren ëtern angugünben, unb wenn {ich auch herauê{teIIen
* ‘ {uitte, bag bie{er ëtern nur eine @tern{chnuppe i{t.
· `« unb bie{e {chlechte ä)3re{{e, bie merft, bag man ihr, wenn {ie gu
* weit auêgreift, a11{ bie Singer ffmpft, hat {ich {egt mit rührenber (5.:inr
* tracht au{ unä gew0r{en, bie wir einen alferbingê Ieicht gugiinglichen
` A Eïummeïpiag unb ergiehigeê Sagbrebier hifben, {ie hiiït {ich an baê h11=
{ I ragi{che ,,uti|a dulcï".
ähre er{te Qïnfiage pïiinfeït a11{ [1ibIi{chem Qäuben, {ie Iautet: 2Bie
,·· fummt eê, bag bie Suben, bie nach ber heiligen @chri{t ein acferbauenbeê äëuit i
iv waren, jeht feinen @inn mehr haben {iir baê Qanbïehen lllïb {e{ten £B‘e{it;?
, 2Bir antwmrtenr Qïëahrli bie{er Cëinn i{t unê {chun [iing{t11erI0ren i
‘ gegangen, wahr{cheinIich auê bem (örunbe, wei! wir Sahrhunberte {ang êi
nicht {icher waren, gwi{chen heute 11nb morgen DDII un{er1n $Be{i§e, van i
‘ ájauê unb .S_§0{ gejagt 511 werben; ba mugten wir benn 1111{er äermögen
c[1en{¤ Beweglich haften, aïä 1111{ere @Egi{teng hewegt war. €®u Iieber @50ttl
ma11 wir! boch {ein hiêchen Céëigenthnm hehaiten, baê man {0 nnthwenbig
hat für {ich unb manchmaf {ur - 9(nbere.
1 -_ iciia er te ,,.ri { e1_, cirie r ia..1