HomeUeber Uhren im Allgemeinen, deren Geschichte und BehandlungPagina 14

JPEG (Deze pagina), 674.40 KB

TIFF (Deze pagina), 4.74 MB

PDF (Volledig document), 13.95 MB

- 12 --
babnrdh arheitet fie ben ïug über mit ber erften heften ,3ng:
_ fruit ber %§eber, nmbnrch ben iinfgern (ëfinflüfïen, benen bie Uhr
heim Erugen anêgeïelgt ift, ein etmaë heïïerer Flëiberftanb ge:
leiftet mirb, ulë wenn {ie älhenbeä GUfg€gDgBU, bieg hei L
geïchniiichter äeberfraft ber äall ift. Gin gerhreehen ber äeber g
ifi in anch viel weniger gn hefürchten, inbem biefe älhenbê J
nach bem älhlegen ber Uhr nicht mehr in gröfgter äpannung ­;‘
ifi·nnb inmit baä Qïrlulten, baêà nnn mehr ober meniger ein:
trirt, hefier ertragen fann. älufgerbem ift bie 9Ji¤rgenftnnbe ;
gum älufgiehen ber Uhr ïchon befghnlh geeigneter, meil baë 2ln: Q
fleiben im älllgemeinen mehr gn, ein unb berfelhen êtunbe .
4 geichiehi, alê buê älnêlleiben, nnb imnit baëä älnfgiehen ber`
Uhr. ` è
ëchlüfïelj bie anë meiehem EDietall heftehen ober nicht
gut apaffen, finb gn vermerfen, meil fie bie Qlnfgnggapfen '
rniniren, nnb Sliïetallfpühne im äïëerlc gnrücflaiïenb, bieïeë e
vernnreinigen. ilïëirb bie Uhr äliachtê fchriig ober flach auf
einen ïiïch gelegt ober an einen äïiugel anfgehüngt, fo full ‘
. bieê ftetê uni bie gleiehe äeife gefchehen nnb nicht ein ällial ïï ·
io nnb ein unberinul anberêä. ï®er Unterïchieb im (ëöange
einer Uhr gmiïehen liegenb nnb hiingenb ift uit bebentenb, _
hei mittelmögigen Uhren 2-3 Elliinuten in einer Wacht;
mirb fie bugegen an einen Singel gehiingt, {0, bag fie mn ' ·
ïïlufhängepnnft taftmüfgig ïchanleln fann, wasä {ich bureh bie r
Sëgillatiun ber Unrnhe ïehr leicht bemerfüelligt, fu mirb eine
. mit fchwerer Unruhe verfehene Uhr, bie gröïgere ©chmingung»3=
hagen macht, n¤r=, bie mit leichterer Unrnhe, alfa lleinern
@chmingnng€•h¤gen, nach gehen. älllerbingê hängt bieg im A
gniumnienhange mit ber illrt, ‘($5rö@e nnb Cöchmere ber Uhr á
ïelhft. älehnliche iläeulmchtungen finb ïngar hei 33enbelnhren L
gemaeht murben, bie nicht feft an ber ïïsanb hingen, ober beren E
äëerle im Ruiten luie maren. _
i Eer ïemperatnrunterfchieb gmiïehen ïaïchenmürrne nnb
einer bem (ëöefrierpnnft nahegu erlalteten äBanb ober €D2t'tI'11IDI`=