HomeDie Verfälschung der Nahrungs- und GenußmittelPagina 20

JPEG (Deze pagina), 961.10 KB

TIFF (Deze pagina), 6.91 MB

PDF (Volledig document), 44.88 MB

te ,*ff;ï*`*'T`· "* · * `""”"ï Ti ,........
bf 1
rt ‘ t ä>
_ 16 -ï
Lt nicht vergeffen merben, bafä menigftenê für einige Gáegenben unfereê
{ äëaterlanbeê baê $Bier gum Qäeifpiel gum eigentlichften unenthehrlichen
· %Dlf§11ül)ïLIlIQ§mlfl€l gembrben ift, unb fich auch beëhalh noch eng an ,
gg bie eigentlichften Siahrungêmittel anfchlieët, meil eë hüufig alê ërfah i
, für bie fehlenben ober uugenügenb gugeführten älêahrungêmittel ein= ‘ I
treten muf;. ë7)2it Qluênuhme ber Góemürge läfät fich fblcheê mm K
faft allen Gäenuämitteln hehaupten; fie finb nicht hlbëe lëenuëe i
mittel unb alé folche enthehrlich, fonbern bienen für ëlëiele, inê=
Befbnbere bie älïëitglieber ber meniger liemittelten ëlêolfêfchichten ulê 4
f (Srfat; für bie ungenügenb eingeführten gehultbblleren Slelxenêmittel,
1 alê lërfah für bie Sèahrungêmittel. Qïëie hei ben ámünnern baë k
4 äier, fn bient hei ben granen häufig ber lëaffee alê Cërfah für Q
1 ein brbentlitheë älüahl. Em fbmit unter ber gülfehung vbrgug§»=
` . meife bie unliemittelteren Cïlaffen ber Qäenöllerung leiben, fo er= ’
._ giht fith baruuë für ben äïëbhlbenlenben um fo mehr bie ë]3flicht,
` nimht hlbê biefelhe aufgubeclen, fbnbern auch unnachfichtig gn ftrafen, Q
gu berfblgen unb wenn möglich auëgurbtten. _
‘ äür eine eingehenbe, fich auf bie eingelnen áltnhrung§= unb
f Gjenuëmittel erftreclenbe llnterfuchung unb êäefprechung ber §ïülfchun= il
[. gen unb äêerfülfchungen bürfte hier mbhl nicht ber geeignete ~Drt fein. `ï
f ïlëer fich für bie nbrliegenbe ïçrage mehr intereffirt unb biefellue er= _
V fchöpfenb unb grünblich miffenfchaftlith unterfuchen mill, ber finbet
in bem êlïàerle beê .S§errn lêbuarb ëüeichx ,,SDie 9ïahrung@= unb e
‘ @5enuf3mittellunbe”, 2 äöünbe in 3 Qlhtheilungen, 1861 in ($5öttin= `
· gen liei %anbenh¤el unb Siuprecht erfchienen, mie üherhaupt in ben
Qïëerfen biefeê auêgegeichneten, für baë Qïäbhl ber ED2`enfchheit he= ,
f geifterten unb unermüblich ftrehenben (äelehrten, eine reiche uner= {
I i fchöpfliche Quelle ber äelehrung unb geiftigen @5enuffe€». Cäich ullein
ä auf bie hrennenbe ïageêfrage hefchrünlenb, ift, aufaer anberen, gn! ff
mal bem auëgegeichneten illuftrirten ïèerilvn ber Qëerfälfchungen ber
äliahrungëmittel unb Góetrünle hun ï®r. .S§ermann lëlencle, hun bem
g gur geit bie gmeite Qluflage unter ber älêreffe ift, bie Qlrlmeit bon
E
C
‘.
f