HomeBelgische Aktenstücke, 1905-1914Pagina 135

JPEG (Deze pagina), 2.04 MB

TIFF (Deze pagina), 10.73 MB

PDF (Volledig document), 272.37 MB

v 1
l
­- 123 - 1
1 l
SG
mt l Ernest Auguste, Duc de Brunswick etLu11ebou1~g. Les Pl`lllZ61l Ernst August, Herzog von Braunschweig u11d l
Bh p habitants de Berlin o11t temoigne leur satisfactioii par Lüneburg. Die Bewohner Berlins haben ihrer Be- ll
, I des ovatio11s a la Famille Impériale, qui se sont etendnes friedigung über das Ereignis durch der Kaiserlichen 1ä
;l°` aux hotes royaux qu’elle recevait a cette occasion. Il Eaniilie dargebraclite Ovationen Ansdruck verliehen, die
@11 est aise de constater par la lecture des Jouriianx qne le sich auf die zu dieser Gelegenheit geladenen Königliclien 1
même sentiment, fait d’approbation et de contentenient Gaste mit erstreckt llêlbêll. Wenn lllïlll die Zeitungen
*11% 11. ete eprouvé dans toute l’All6lllEIgll€. On était con- liest, iindet lllêlll, dall die Befriedigung und Zustiininung Q
I? I tent de voir ter111i11er (l7llllG maniere aussi heureuse von ganz Deutschland geteilt wird. lIan freute sich lj
S1? la vieille querelle des Huelfes et des HOllBllZHllPl‘ll darüber, dalà der alte Streit zwischen Welfen lllld Hohen- ll
B1' qui pesait, comme un legs penible d11 passe, sur zollern, der wie ei11 schweres Verinaohtnis auf der ll
Hm les brillantes destinees du nouvel Empire alle- g'lä,llZ€ll(lBll Laufbalni _des neuen Deutschen Reiches
bG_ mand: On approuvait lE1npereu1·, non pas seulement lastete, _auf so g'll1Cl(l1($ll(·). \ eise _endet. _Man‘ lobte
rd ll73,VOll: donne sa lille 7Hll1t]_llG á1ll’lllS de son ancien den kaiser niçht nur, weil er seine einzige 'Iochter S
Wi e11ne1n1, n1a1s aussi d avoir t1`tl1lll(* ce de1‘111e1‘, _l1€1l· dem bohn seines fruheren l*Ql1l(l€S zur Frau ge- 1
bè_ dant toute la duree des nançailles de, leurs enfants, geben 11at, Ysondern auch, _we1l er diesen wahrend [
die avec u11e courtoisie qui 116 s est pas (ltlmêlllïlië u11 seul der ganzen W/€l'lOl)llllg`SZ€ïll3 _1111t §1ll€1’ auehenicht ein 6111- 1
ut; mstaiit, ea evitant so1gneuse111’e11t_tout ce (]lll_l1*1llV2llt zigesmal V€l‘SïLg`(·)ll(lGll Hoflrclikeit behandelt hat, indem ,
in troisser lamour propre de _lll€1`1l3l61` du V3·lllCll _de er alles vernned, was den btolz des Erben des Besiegten 1
llangensalza. Dans le toast lllfälll de tact et (l’Gl€VElll*1l1 von Langensalza hatte verletzen können. In der ebenso
que Guillaume II a porte au jeune couple llêlldtlllll le taktvollen wie begeisterten Rede, die Wilhel111 II. wahrend N
1- ‘ banquet nuptial, il s’est plu al 1Tl9tt1`€ Sur le même pied des H<>Cl1Z6ltSll1&llll€S auf das junge Paar hielt, stellte er 1
l les MaiS011S des Gll€lf@S et *198 H011911ZOll91‘11 ,,*111l *1111 sogar die Hauser der W elfen u11d Holieiizollern, ,,die so
Joué des röles Si 111a1"ql1a11tS dans le d*‘Vel01>119111911l? markante Rtlllêll i11 der geschiclitliclien Entwicklung des
` l1iSt0riq11€ de la pälirïe 3ll9111ël1l*19“ (Dlê SO 111ël1“k1111l9 deutschen Vaterlandes gespielt haben", als vollkoinnien
Rollen in der geschichtlichen Entwicklung des deutschcn gleiehbereehtigt l1i11. Eine liebenswürdigere E11tstellu11g
Vaterlandes gespielt haben). On ne saurait plus anna- del- Gngclnnnte last sien kgunn denken,
blement travestir l’histoire. _
1, Le Duc de Cumbe1‘1a¤<1, 011cle du B01, g1’A¤slelerre Der Herzog von cumbemnd, ein Onkel des Königs
Bu 91 *19 1'E1111191‘9ll1` *19 Rll8819, 9 '5*1l1J*1l11^8 9'¤9_l’*1l1J9l5 *19 ven England u11d des Kaisers yon Rullland, ist seitens
’ la l1@l1‘l3 *19 998 *19111* P1`111998 §l’l1119 8y111P?l'¤1119_ *198 111118 dieser beiden Fürsten immer mit ganz besonderer Zuvor­
1119«1`*1l1998­ U1 C*1l11` b1^1'¤1111111*ll19 119 J9111918 *11111119 kominenheit behandelt worden. Der englische Hof hat
*1119 19 1111118011 *19 H&11*1V1"9 989 _l1119 111%*119119 niemals vergessen, dalä das Haus Hannover ein Seiten­
5. dê'¤ï1C11ê9 dll *111119 1‘*1Yël1 *19 19 111918*111 *1’A11gl9‘ zweig der englischen Königsfamilie ist. So ist denn die
l€1`I'9­ Al1SSi la 801l1üï011 Cl19Vël191‘98*lll9 ï<l1111*11`l§99 ritterliche Art, in der Wilhelm II. die Welfenfrage löste,
äl l3«_ *1l19S'1ï*111 Sl1911`9 _11ï=l1` G[l11l19ll11119 II @-1-9119 9l9 inLo11do11 und St. Petersburg mit aufrichtiger Freude be-
$56 ä*19ll91ll19 3·V9C 11119 .1*119 81119919,, *2111* 11 L*111dl°98 grüllt Worden. Und es ist nicht zu verwundern, dal3 das
hen *111 ël SK P9'®91`8l*1*1ll1`g­ Qll*11 *1 9t*11111ël11l5 ` *1119 198 englische I‘I@I1`SCll€I'Pèl3:l` u11d der Zar W€Tl·d3e1`&llfl§g`t61l,
Ba b*1*1V91`91118 91131918 9*,19 CZ91 91911* *911*1, *1 111911*191 ll11`€1`B€fl`1€d1gllDg' lneruber Ausdruckzu verleihen, indem
l€l1l` SQ.l3lSf{i.Cl'110l1 611 31SS1SlZ2111l3 3111 lllällêtgê (1111 Et scelle la Sw an dgy Hgghzglt tglhqahmgu, dlg dlg Vgysöhumqg
Tell reconcihation des Guelfes et des Hohenzollern? Ce sen; dgyn V€1fïQH und H0hnnZ0]],«n·n bggjggglt han Djnses
'jch @1111911*, 111118 911*§*11‘9 *1119198 119118 *19 1`Q11111191 _8l1lï111“91* ël Gefuhl wurde schon mehr noch als die verwandtschaft­
nm Jl18l5lü91` 19111 1119891199 191 l1911*l§l11l7 198 139*98 *1111 V191111911lQ l1cl1en_Bande genugen, um ihre Teilnahme a11 den soeben
die , de SG _l5G1‘11111191‘­ 011 ü Cl191§C119 dëlllll"9 Pällï tl @911111191 beendigten Festlichkeiten zu rechtfertigen. Andererseits
die tl lël 1”9ll111011 *198 *1*118 111`1119111_?ll1X M*111ël1"*ll198_ *191El119l19 hat man versucht, der Anwesenl1e1t_ der dl‘€1 ersten
Hm. 11119 991jl5ï¤l1119 1111D*11`*3«11*Q9 ^l1*11l'¤1*ll19· D9 11*111l1*1ll9 111*11119* Monarchen Ituropas eine gewisse l)0l1l”«1SCll6• Bedeutung
lïlêlllï *1ll39 ll 1151 11ëlS dll 9l31‘9 l19ëlll9*1l1l1 *ll198l1*111 *19118 198 beizuinessen. Von Politik im e1ge11tl1chen Sinne durfte
b0_ e11tI‘el51€11S de Gll1ll31l111l9 II 99 *19 G9*11‘g98 V­ AV99 19 bei den llnterhaltuiigen zwischen Wilhelm II. und Georg V.
hw CZ8·1‘, IF«1111191“9l11“ äl19111ä11*l_ 1111 8*1118 *1*11199 _l11=l8 191889 nicht viel die Rede gewesen 'SGIH. Dagegen hat der
Che 9911911119Y l*1C*1%l81*111 *1911ä9391 *198 9*111V918ëll1*1118 111*91· Kaiser sicher die Gelegenheit nicht vorubergehen lassen,
Sch €SSï:l»11l3€S· _ _ ‘_ X mit dem Zaren interessante Unterhaltungen anzuknupfen.
em OH 119lll *1119, _l1*'1ll'¤ 1111 111*111181 89118 118*11191 *19 89 edenfalls kann 1nan ~ ohne Gefahr zu laufen, sich
mé '¤1`*1111P91" *1119 ,19 V181t9 dll 9*1*11119 _1`*1Y?l1 *lA11ä19i*9119 <l zu irren - sagen, dall der Besurh des englischen
Ing Bêfllün 3.pp3.l‘311lZ COIIIIHB la,CO11l‘l1‘mat10n Gt COI[lll”l6 la COHT Hgl~le$Q]lgy1)aa1·gS gm BQ]?1111 111 dgn _à§ggH Egyopag lglg
hl._ 89C1‘ël·'®1*111 21111* 519111* *l9 lEl11`*1l19 dll 1`§ll1l11`*19119111911l5 *1111 B_estat1gung lllld Bekrattigung _der Annaherung ersoheint,
S’9Sl3 111C*111l98'¤€*l*1l9111911'* *111919 911*19 lAll911193`119 9* 191 die S1(Jl1 ganz unbestreitbar wahrend des Balkankrieges,
üg_ , Gl‘ä11d9·B1919g119 11911*l€l11'¤ 19 ä`l191`1°9 l1ël1k9l111*lll91 911 198 wo die beiden Staaten zur Erhaltung des Friedens zu-
)B1._ p *19llX _E©2l'¤8 *1119 äg`1 *19;*1*1119919 11*1ll1" 19 1119891%*1*111 *19 sa111111e11gearbe1tet haben, ZW1§(ïll€ll· Deutschland und
nm ' 19 119*1* *?“1”°P99m1;9­. C 98* *m*11’91*1889111911* *1*19 1911`1111199 E11g1a11d vollzogen hat. Fraiikreieli tate gut u;n~an,_ diese
l ferait bien de medltel", ëlll 111O111€1ll3 Qll BU9 89 9*1118ll1119 Warnung zu beherzigen, gerade Jetzt, wo es sich 111 An-
' 911 91l`01"®8 P9lll·9'¤1"9 11111*1198 9l?,*l98*1119Q8_911 @9119 998 *1 strengungen verzehrt, das Gleicligewicht der Kratte
1· l 1`9Vél91` êl l’9l31^ël11g91` 1’9*9»l? *19 @9911111981)*1*111 111*91119 *19 zwischen sich und Deutschland wieder herzustellen, An-
· 8011 ë11^11199, 911 Vll9 *19 1“9l5ëll1111` 1°9*ll"11l1l11`9 *198 **11998 911*19 strengungen, die vielleicht unnütz, jedenfalls aber geeignet
9ll9 9*3 1'AH9111ëlg`119· si11d, dem Auslande den Zustand innerer Zersetzung des
_ französischen Heeres ku11dzutu11.
Qlläïllï *1*1 V*1Y9g9 *111 CZ91`; 1198* 11119 11*1l1V9ll9 P1`9l1V9 Was die Reise des Zaren anbelangt, so ist sie ei11
*198 b*1111198 1`919»‘*1911Q8» 1119llgll1"998 1918 *19 1911*1`9V*19 *19 ll6l1Bl` Beweis für die zwischen den Kaiserlichen Familien
P*1_l8dêl111 9*9 91111911t998 l19»1` 99119 *19 P91`* B91l¥1*ll19, _*l*11 der beiden Nachbarreiche u11d il1re11 Regierungen be-
9X18'§911l5 911*19198 M91189118 1`9g11911*98 *198 *19111* EH11111`98 stehenden gllllêll Beziehungen, die bei der ZllSE1.11llll€‘ll-
All VOISIIIS. Ct: aluësl entre lBllI'S’GOllVQ1`ll€mGlltS. Ila gl.1Bl`I`€ kunft VOH Potsdalnl angêbahut und in :BalçiSChp01«tE b(_1_
°’ ’ l1*=l1k9l11_1*1ll9 11)* 91 1198 11*11*9 9*l?9111*9· _D98 *l1l1l9m9·'998 festigt wurden. Der Balkankrieg 11at lll€l`álll nichts
1l`&11Q9»18 9l9»11`V*1Y9;11l?8 999*1891l*f lil 111**8819 *19 .l*1**91` *111 geaiidert. Klar blickende französische Dll)l01llällL€:ll be-
*1*1l1l119,J9l1 V18·9«·V18 *19 8911 9ll199 all 111*1*19 *19 lAll9m*1g1l9~ schuldigen Rullland, dall es gegenüber sei11e111 Verbündeten
S, . *1919 1198*1 1198 111V1"2l189111l119»bl9 9* 99 8911119 1111** 1918*111 zugunsten Deutschlands ei11 falsches Spiel treibe. Das
*l9 111118 P9l11' 191 F1`111199__*l9_1`9110“991' *1 V*1ul*’11' 9*mtl'9‘ ist 11icl1t unwahrscheinlich und ware ein Gruiid lll(‘]lI'
balaneer la suprématie militaire allemande et de repudier dafür, dal; Frankreich damuf verzicmcm, del. milt
mh Ill *1h11l191‘9 *l’ll119 l‘*1l’1l119l19· tärischen Ueberlegenheit Deutschlands das Gleichgewicht
[Gm halten zu wollen, und_ dall es anfhorte, de1n Phantoin
der Revanche ll?L0hZl_]{lg(l1l.
16*
l