HomeDie Wiederaufrichtung EuropasPagina 22

JPEG (Deze pagina), 1.23 MB

TIFF (Deze pagina), 8.29 MB

PDF (Volledig document), 90.84 MB

, _
Q! _ .
welche lbentfchlanb 5u legterem äwecf imabhängig hom Sriebensvertrag *9
f fiets nach Sranlreieh liefern wirb, erhöhen ben überfchnfä über ben 5n= fp
'ii wachs an Derbranch, ben Sranïreich fehon ohne bie llohlenliefernngm “‘
l i pflicht Deutfchlanbs ans bem Sriebensvertrag erhiilt, nm etwa 3 £1Iil=‘ (9
l lionen ïionnen auf 5,6 ïlïillionen ïllonncn. Dagn Eommen noch bie jl bi
läohlenlieferirngen an 1•ïnreinbn·rg, bie Eentfchlanb antomatifch gum ‘
äwceïe bee ïlnstaufchs g-egen ififenerge macht nnb bie anf ber Tïäafis von T? M
; 1913 mir 3,6 üïillionen (Zonnen eingnfelgen finb. Da bie frangöfifchen F al
" Zïergwerfe ihre Sörbernng ftiinbig hermehren, nnb ba auch bie £iefe= ’ ni
i rnngen lbentfchlanbs auf cörnnb bes Sriebensvcrtragn mit einer 5n=
nahme ber bentfehen Sörberung fteigen werben, geht banach bie lüohlene l 1
; verforgnng Srnnïreichs mit äicherheit einer fortlanfenben erhehlichen E
‘ Zäeffernng entgegen. lbagn lommt noch bie ïlïöglichfeit ber Qlnsnngnng (é
· grofäer Dêafferlräfte (Sooooo Dferbelräfte von ber Xhóne nnb yooooo _
Q Dferbelräfte vom Xhein).
j vfinen gang befonberen Jiiraftgnwachs hat aber bie frangöfifche 17Dirt=
' fchaft bnrch bas áingntreten bes bentfchen Xlïinettebegirls erhalten, bi
¤’ woburch bie iiihrliche Sörbernng Sranïreichs an rififenergen um 2I,6 mil; ic
gi, lionen Eonnen auf insgefamt 41,5 millionen Eonnen geftiegen ift. Die U
ff frangöfifche Zäoheifenergengnng wirb burch ben äntritt ber bisherigen ïj
l lothringifchen werfe allein von 5 Zïïillionen Eonnen anf 11,5 ïlïillionen Q J
Eonnen iährlich gefteigert. Bagn Eommen noch bie iürweiterungen ber Y b
frangöfifchen vïifeninbnftrie, welche ber gröfäere eigene ufrgbefiig, mög= Li E
lich macht. Sranlêreich gewinnt eine vëifeninbnftrie, welche anch bie »Eng= .
j , lanbs meit iiberflügelt nnb an ber ëpige in rënropa freht. 2ln lïohlem lj; a,
Q mangel für feine ürge brancht es nicht gn leiben, ba bie ifrgmengen fo a
‘ groä finb, bai; es fie boch nicht alle verarbeiten Eann nnb es fich baher n
, bnrch bic Qlnsfnhr von vliegen nach ünglanb, Iöelgien nnb Dentfehlanb ië Q
l y iebergeit llohle verfchaffen Eann. 5u bieier llriegsbente in lbentfchlanb Y
tritt fiir Sranfreich noch ber grofäe (Bewinn, ben eo bei ber 'llufteilung tf
‘ ber Eürïei im <Drient gemacht hat. .
‘f Bic wirtfchaftlichen cörnnblagen für eine (Befnnbnng Sranïreichs finb 1
1 = alfo in reichem mafäe gegeben. Bei Drüfnng ber Srage, roarnm Sranfe C
¢ reieh fich trotgbem nicht recht erholen Eann, fonbern nmgelïehrt äeichen Bi E
l einer immer noch gnnehmenben lïranfheit geigtàrnnfä gnnäehft anf bie je X
", finangiellen Derhiiltniffe in Sranlreich eingegangïen werben. ïbiefe finb ‘
E offenbar nicht günfrig. Sranfreichs orbentlicher izïtat für bas lanfenbc 1
gi Jahr fchliefät mit 17,9 Yïïilliarben Sranfen 'llnogaben nnb mit 9,4 £ï`iil= è
`_ liatben Sranfen iêinnahmen. Bas Defigit von 8,5 Zïïilliarbeni Sranëen e
i foll bnreh bie vërtréigniffe einer noch nicht bewilligten nnb in ihren f
_ fingelheiten ftarf nmfïrittenen Gtenervorlage ansgeglichen werben, beren I
4 llernpnnït eine grofäe Umfaigftener fein foll. vfine ftarle ürhöhnng ber
‘ l bireïten Gtenern fcheint nicht erwiinfcht, ba ihre Eintreibnng fchwierig l
16 · 2
1 I
Y ë;
K E
i Q
ï