HomeDie Leichenverbrennung als rationellste BestättungsartPagina 51

JPEG (Deze pagina), 685.72 KB

TIFF (Deze pagina), 7.45 MB

PDF (Volledig document), 49.73 MB

ebt
Die
Q‘[:
Jen
fëtinnnen ber Qilreffe.
iaêà
Lm Syn ber Gazette de Iäuixelles (30. ‘JJEürg 1873) ift fofgenber
ffg, äïlrtiïef gn [efen:
lg) ,,‘Berbrennet bie Qeiêhen, beerbigt fie nirht mehr. Me %or=
ggg theiie bie barauê für bie äïlïenfehheit entftehen merben, müffen gang
enorm fein.
00 (ïê ïoirb feiner äirehhbfe mehr bebürfen nnb bie (Srüber merben
gm mie bei ben äïibmern nnb Gjrieéhen nichtê anbereê mehr fein alé
lg) Sïèonumente, beftimmt, baä äinbenfen an bie ïobten math gn rnfen
nnb bie üohnftötten ber Sebenben gn oerfchonern.
ïbiefer ääortheil hat nothïoenbig einen anbern im (äefoigez
menn bie äiröhhöfe afê nnnöthig nnterbrücft merben, fo bebenft,
` roeiehe ungeheure 3ahI bon rïyeftaren Eanbeê ber Slanbmirthfchaft
ng mieber anheiin gegeben merben.
Wan fann ohne Llebertreibnng einen oiannioonryarmiir oon
J": 3 bäeftaren per Cäiemeinbefirêhhof annehmen. ëür Qäefgien aüein
en .. ­ ­ ­
maren baê mehr aïê 7500 Qeftaren, mefche einen nngefahren
ge ïBerth bon 38-40 ‘JJ2iUionen barftelïen. ïibiefeê Sïafnitaï ift gegen=
mörti ber Qirfuiation enfgogen; eê mirb bieêmaï bnéhftübüd) oon
n_ Q
” ber tobten ïianb in Eliäefehiag genommen, ohne Qëortheil ober
Sïugen für irgenb ïiemanb.
äie öffentïiche @hgiene mürbe bnrch biefen äïäerhfeï gieichfaüë
geminnen; bie llnterbrücfnng biefer anëgebehnten älëergiftnngêheerbe
müfète unroiberïegïich einen grofêen günftigen (äiinffnfz auf bie
Góefnnbheit ber êëeoüïfernng anëüben.
(E5 ift bief; ein Giegenftanb, über ben man nirht gerne fpricht,
mei! man baê llebeï für nnoermeibliöh anfieht nnb eéä für unnüg,