HomeDie Entstehung der Wurten oder "Terpen" und die Senkung des BodensPagina 10

JPEG (Deze pagina), 699.62 KB

TIFF (Deze pagina), 6.01 MB

PDF (Volledig document), 8.44 MB

n
‘ 8
Es erübrigt jetzt noch die Frage zu lösen, wie hoch
die Sturmfluten innerhalb der Dünenkette stiegen. Nach
‘ der Meinung der Gelehrten war das Wurtengebiet schon E
vor der Bildung der Dünen bewohnt. Die Basis der
i Wurten rnuss also wenigstens ebenso hoch oder höher
· als die höchsten Sturmfluten gelegen haben. Ueber die ·
Frage, wie hoch diese Fluten innerhalb der Dünenkette i
steigen konnten, besteht grosse Meinungsverschieden
heit. Die grosse Mehrzahl der Forscher nimmt an, dass
zu jener Zeit das Terpengebiet entlang sich noch ein
A fast ununterbrochener Dünensaurn erstreckte der den
. Fluten nur geringeni Zutritt zu den Marschgegenden
i gestattete.
i Es versteht sich aber, dass man in den Tagen wo
N von Bodensenkung noch nicht die Rede war, sich ge-
nötigt sah zu einer solchen Hypothese seine Zuflucht
zu nehmen. Jetzt aber, wo alle oder fast alle Forscher ·
» von der Tatsache der Bodenbewegungen überzeugt sind,
i ist die Annahme eines bedeutenden Eintlusses der Zer-
H stückelung der Dünenkette nicht mehr notwendig.
t' Nichtdestoweniger halten auch jetzt noch viele Forscher
daran fest, obwohl meins Erachtens ein solcher Einiiuss
gänzlich ausgeschlossen ist. An verhaltnissmassig so
nahe bei einander gelegenen Stellen kann ein grosser
Unterscheid im Wasserstande nicht bestehen, Weil dabei
das Gefälle und infolgedessen die Stromgeschwindigkeit
so gross werden würde, dass innerhalb kürzester Frist
( die Rinnen derart ausgeweitet werden müssten, dass
ein bedeutender Zutritt des Wassers ermöglicht würde.
Bei der Betrachtung der verschiedenen z11geschwemm­ Y
ten Meerbusen sehen wir dass sich diese am besten mit
der Emsmündung und dem Dollard vergleichen lassen. ·
Wiewohl der letztere ein Becken von betrachtlichem ‘
Umfang bildet, worin also das Wasser sich ausbreiten
kann, steigen die Sturmfluten darin noch höher als in
i der Nordsee.
Ich gehe also von der Voraussetzung aus, dass urn