HomeVon Versailles - zum Frieden!Pagina 81

JPEG (Deze pagina), 800.54 KB

TIFF (Deze pagina), 5.74 MB

PDF (Volledig document), 109.68 MB

Ff M %b‘Q;r:’,!.«-`.__,, . . . . ty ,e-r r. 4.:, Y .f?..1:.f.i­;-r­­Trr«.AIL . _ > _ _ __V_ _ _ .-`,,.e,.. __ Y
jlgelï `
li
ï Verwundete, Kraizke oder invalide und an Personen, deren A
Ernährer diese Opfer waren; als Betrag dieser den alll­ ,
[ ’ ierten und assoziierten Regierungen gesehuldeten Summen i big
i gl . kommt für jede dieser Regierungen der kapitalisierte Wert J ier
{ lijn -_ der bezeichneten Pensionen und Vergütungen in Ansehlag. au;
g J Bei der Umreehnung auf ­den Kapitalwert werden der 4
l gl`; Zeitpunkt. des lnkrafttrete·ns des gegenwärtigen Vertrages bgg
und die in Frankreich zu diesem Zeitpunkt geltend-en Ta- ies
[ lim rlfe zugrunde gelegt. «
filigig 6. Die Kosten der Urzferstülzzzzzg, die von den Regie~ ë
rungen der alliierten und asseziierten Mäehte den Kriegs- Rll
liäëg gefangenen, ihren Fainilien und den Personen, deren Er- S
il!. l nährer sie waren gewiihrt worden ist Wê
l . ’ . ‘ ..
7. Dre Zzzwemlungen der Regiernngen der niliierten und Seï
lnfjï 1; •• ,. .7 < • · l • •`• rl
N, E izssozizerlen Machie an die Famzlien der Mobzlzsierten un
ïiglê · aller rm Heer Getlzenïen und an die ihnen gegenuber unter- del
haltsberechtigten Personen; der Detrag der ihnen fiir jedes àaá
M] e Jahr der Dauer der I"Cll'l¤dS€llgk€'lï€ll zustehenden bummen
wird für jede der genannten Regierungen auf der Grund- au;
l ‘j. ` lage des in Frankreich in dem betreffenden Jahre für Zah­ SC
H lungen dieser Art geltenden Durehschnittstarit errechnet. aim
ll; 8. Die den Zivilpersonen von Deutschland oder seinen {N
» .. ­ · die
Ei ä Verbundeten durch Heranzzelzung zur Arbeit ohne ange- scr
4 in » messene Vergütung zugefügten Sehäden. i
{ ‘ J . . . l BE
l‘ ` D 9. Sclziitlen an allem Ezgenturn, gleichviel wo belegen, das Em
leg; ` · einer der alliierten oder assoziierten Mächte oder ihren tm
Staatsangehörigen zusteht (ausgenommen Anlagen und Be
Material des Heeres oder der Marine) und durch die MaB- I
Wi ` nahmen Deutsehlands oder seiner Verbündeten zu Lande, i am
gllgêtl zu Wasser oder in der Luit weggeführt, beschlagnahmt, Hm
beschadigt oder zerstört w0r­den ist, oder Sehäden, die un- I
lgllig. mittelbar aus den Feindseligkeiten oder irgendwelehen (W
i` " Kriegshandlungen erwaehsen sind. Ar;
­ 10. Sehäden, die der Zivilbevölkerung in Form von Auf- KO
§" lagen, Geldstrafen oder ähnlichen Beitreiliungen Deutsch- dè,
lgäg lands oder seiner Verbundeten zugefugt sind. ka
Es ist bei der ganzen Konstruktion des Vertrages selhst­ Wi
iäiiê ‘ verständlich, d­aB Deutschland für Schäden, die seine Be- De
völkerung aus gleiehen Anlässen erlitten hat, keinerlei Ge- ma
JQWH , . .
tmf gentorderungen zu stellen berechtigt ist. De
rl.','·i
éiläïi J
{ini
ligt; .,4.
¥i»lll`Q*r¤ s s , ,