HomeVon Versailles - zum Frieden!Pagina 50

JPEG (Deze pagina), 820.92 KB

TIFF (Deze pagina), 5.82 MB

PDF (Volledig document), 109.68 MB

47 i ä? fi
2 i. ti
F vor dem 10. Mai 1871 Franzosen waren, werden es w1·der, 1
l· ebenso ihre Nachkommen, wenn sich unter den Voriahren
mhlam väterhcherseits kein Altdeutscher beiindet. Die"ei·nge­ K
Ommen j wanderten Deutschen werdemauch wenn sie das elsass1sch­ egt
" lothringische Heimatrecht erworben harten, nicht Fran- te '‘`^
zosen, sie können naturalisiert werden, wenn sie schon ver lr al
dem Krieg dort wohnten und nach dem Krieg (vom 11. No- _°
ft MO- vember 1918 ab gerechnet) noch drei Jahre im Lande ge-
, wohnt habeni Bis dahin si-nd sie vor Ausivezsung und L1-
gi; äïg guidierzzng ihnes vor Friczlensscizhzü crwarbenen lfarnzögens
homtc in kemer Weise geschützt. Reichsdeutsehe bedurïen, uni gg;
‘ ï im Lande wohnen zu dürfen. einer besonderen Erlaubnis.
en BE' Frankreich behält sieh ausdrücklieh das Recht vor, jede
Zr A"` neue deutsche Beteiligung an Bahnen, WasserstraBen­,
ag des Wasser­, Gas- und Elektrizitätsversnrgung, an Gruben,
*· DEF Steinbrüchen und damit zusammenhängenden Betrieben,
qurch sowie an Hüttenwerken zu verbieten. Deutschland ver-
duwen ? zichtet für sich und seine Angehörigen auf die Beteiligung Vgl ·
" ab“· am elsässischen Kalibergbau und ­han·del. Verträge, die
·" nach nach Deutschland hinüberlaufen. können binnen sechs Mo-
is ya" naten von Frankreich für nichtiig erklärt werden.
2C"‘{h$' l Mit den Eisenbahnen geihen auch die über den R'l1ei·n i"
1 Hmm iühren-den Eisenbahnhrücken in das Eigentum Frankreichs rl
_ über. Kehl auf badiseher Seite wird mit Straläburg zu ein-er ,
meren Betriebseinheit verbunden, deren Direktor Franzose sein @1
ltschw muB. Dieser Zustand dauert seehs Jahre -­ kann aber
durch die Rheinschiffahrt-Zentralkommission um drei Jahre " ‘
verlängert werden. Füni Jashre lang können elsässische ,
lkmïch Waren bis zur Höhe des·Jahr.ee¤durchsch·nitts 1911·-13 2011- , 1
rêmber frei nach Deutschland eingefuzhrt wenden. t
cliesem g I
ltsclhä. Saarbeckeu. ‘ (
lg gg" Das Saarbeckan kemmt für fünizehn Jahre unter die
ltd in Regierung einer Völkerlnznclknnzmission. Das Eigentum 1
èücêilï an, den K01zI@ngruban.un·d Kohlenlagern geht auf Frank- ;§
_ t_3c,h_ gi reach über, ihr Wert wird Deutschland gutgeschrieben. Im
' ä AnschluB an sie kann Frankreich Volks- und Fachschulen Q
Edïmm errichten, in den-en französisch unterriehtet wird ­­­ die lf
gfääïl Bevölkerung ist rein deutsclh, nurywenirse eind des Fran- Af?
EI im zösischen mächtiig -, ebenso lxrankenhàuser, A.rbeits­ nu
’ i>
1 23
ii Lft
‘ 12