HomeVon Versailles - zum Frieden!Pagina 36

JPEG (Deze pagina), 828.49 KB

TIFF (Deze pagina), 5.81 MB

PDF (Volledig document), 109.68 MB



4 33 I
èhens ‘ des I(rI<2g<=>s. WoIIc¤ S-ie sich hitte, i­m obenlangefiihrtcn SIHIJ
‘ ïmt Brxamd zmsspraachmx und rm; dna Ergabmsse tcïegraqshxscn gg;
I Proef; _ mïttailen, Pokrmvsky.
un ? Am 13. Fcbruar 1917 t@IcgrapI1.iert lswalski aus Paris
H; die I nach Petersburg: .
er diê Ich mïhmc Bczug auf Ihr 'I`cI<~:gramm Nr. 507.
{ S.m_d_ g Geheim. Ich habe cbcn schriïtIich dcssan Inhalt I3rïzm·c1 mïy ;g I
r GC_ i g#çIcIIt, der nur sagie, cIz1B'er· mcht vargchlcn wanna, ïmlr dm
Paris ‘ oïfazucllc Amwort aar frgnznsxschen Ragqerung zu uI:c1‘m1tIeIn, n
<IaB er aber schon icm m semcm exgcncn Namen rmr crldarcn , _ï
_ körme, dal? die in Ifzrem Telegramm mzsgesprochezzen Wünscfze
Dumêb 4 uni keine Sclzwierigkeiten steüen werden.
1s,sich 4 Am 14. Fcbruar crklärï der Zat ofiïzáclï sein Eäm/cr- .
E!$<1B· {I stä11·dn·is_mit folgendcm Bcdingu11·ge11: .
; 1. IïI·s13­I.0ïhring<:n ïxfird 2111 Frank1·eicI1 zurücI<gcg»:b<m.
mr b€_ L Dna (xrenzcn wsr·¤sn.m1ndcster1s Ins zum Iïmïang dès
Für die 5 frnhcren Hcrz0gàums·Is0tl1r1¤zen eusgcdahm um! smnd nach, den
deuk VT/unschcu der Iranzuszscïxexï Rcg1¢ïun=g‘fespusctzcn, vvcbex dn-2
ES, MB A sïratçgxschcn N0twe¤·dIgI<c1t·an berucksxchhgz werden mussen,
Ort im clqmzt auch das ganie Exsenerzrevzer Loïlzrzrngens una dus ganz:
rachel . Kohlerzhecigen des .>aa:·revxers dem franzosxserheu Gcbxea cm·
zenden "‘*"l"“’ï “’?F°·. . . . . . . .. . , ï
Semu ’ 3. Dee uïmgcn Zmksrlzeznzscnen pebzete, me Jetzt zum B2- E 1
i Cmcs { Sfaïzde nes Deutscfzen Rezelzes gehnrerz, sellen von Ilczztïelglczrsd E;
Jechscl gcme·c1b·ge1‘rer1rzt und van geder qpalzteschezz mad wvulscizawlzchsu · l
H vOu_ Abhangzg/gert nan Qezztschlann cmfrezt werdm. _ A' I
Wmv *4.l DIG,I!lIk§l’II'EêIII1SCII€iH Gclnxetc, :112 dem B­ss1a11d dcs·franz0­
ich BS _ A. sxscncm Iemtornxms mcht c1nv·arl<:1·ht xvarden, sollen een auto- j
_H1 deu I nerrïes nml nezztrales Smatsxvesen bzlden una seizznge wm fean­ J
Z 1916, . zuszschen Trappen besetzt blezbcn, bxsnïne fezrzdlzelzerz Rezche . ·
xh und l elle Bedmgungerz nml Gmïantzezzlausgefzmrz haben werden, uw I
zlickm gj rm Frzcdensverzrag aïzgcfuhrt sem werden. 4 j
· . .
demjt * Am 26. Februar teIcgraph·ïcr‘ï Iswolski: In
hmä m 2 Um die v0IIc B<z·d¤auïung der im Jahre 1916 mit der russischcn
gc;ch' E Rcgierung abgeschl0ss·cncn Vcrträge: hcrvorzuhcbcn, nach dcnen al
FO mj' nach B'3€I'II(II§'.f§.II‘I»g des gcgenxvärtigen I<ri<-zgs die Frage bcziigzlich I 1;
9··$» die { Kmzszamirwpels und der Meererzgen emsprcciacnd dan Wïinsciaên Q. Q?
`saclw Ruülands gervgelt worden soil, sowic um Gen Vcrbüncïcêen in
’F"0Z{8 I militärischer und wirtscImfaIIcI1er Bczichuug alle Garsmtisn ZW1 g
Auäläc E schatten. die die Sichcrlnait und die wirïscheaïïïichc E¤’rwicI<Iung L g
' g des Reïches gcwälxrlcïsterz. çïcstcht die Rcgïcrung der ^iï2·.më·- I QI
mchcn >; sichcn Republik Rnüland die volle Freiheit zn, seine westlicfzcn *31
efïung Grenzen nach seinem Ermessen zu besïimmerz. E
dxgung , B Ik
1 i
· V i
I
. , , . '. ` 4 I l |'