HomeVon Versailles - zum Frieden!Pagina 25

JPEG (Deze pagina), 752.01 KB

TIFF (Deze pagina), 5.80 MB

PDF (Volledig document), 109.68 MB

in
seiner letztgenannten Note vom 23. Oktober 1918 berührt
üiatte, in ihrer Antwort vom 27. Oktober befriedigende 1
F Auskunft erteilt harte, eröffnete Präsident Wilson am
' . 3. November der deutschen Regierung, dali er von den alli-
,3 ierren Regierungen ais Antwort auf den von ihm übergebe-
nen Notenwechsel mit der dcutschen Regierung ein Memo-
;l randum erhalten habe, folgenden lnhalts: 1
‘,#A , Die alliicrlen Regienungen haben den Notenwechsel zwischcn
l . dem Präsidenten der Vereinigten Stnaten und der deutsch-en Re- g
Q? l giernng sorgfältig in Erwägung gezogen. Mi! dan folgerzden
Einschränkungcn erklïïren sie ihre Bereizschaft zum Friedens­
gl l· schl>uB mit der deutschen Regierung auf Clrund der Friedens­
l. D bedi­ngrun«gen, die in der Ansprache des Präsidenten an den
g K0ngrel3 vom 8. Januar 1913, sowie der Grundsäïtze, die in
21 ë. seinen spàteren Ansprachen niedergelegt worden sind. .
` Sie müssen betonen, dall der gewöhnlich sogenrannte Be-
grifi der Frcihcit der Macre verschiedene Auslegunxzen zulälät,
Q von denen sie einige nicht annehmen können. Sie müssen sich
§I‘·l deshalb über diesen Gegenstand beim Eintritt in die Fri­edens­
li, .5 konierenz volle Freiheit vorbehalten.
Ferrier het der Präsident in den in seiner Ansprachc an den
ïq gi KongreB vom S. Jstnnar 1918 niedergelegten Frieden~s‘l>eding·nngen
erklärt, dal3 die besetzten Gebiete nicht nur gerïlurnt und befreit,
gr , sondern auch wiedcrhergesïcllt werden miissen. Die al-liierten '
'· Regierungen sind der Ansicht, dalä über den Sinn dieser Be-
Q la clingungen kein Zweifel bcstehen dnrf. Sie verstehen darunter, '
‘: ' daB Deutschland fiir allen der Zlvilbevölkerung der Alliierten 1
rï. 1 durch seinen Angrifl zu Land, zu Wasser und aus der Luit
it zuigefügren Schaden Ersatz leisten soll.
Die berühmten 14 Punkte Wilsons haben folgenden ,
Wortlaut:
ig 1. Alle Friedensverträge sind öffentlich und werden öffentlich ,
§· gesehlossen, un·d nach diesen Vertrügen dilrfen keine geheimen
lf gg. internationalen Verein=barun·gen irgendwelcher Art mehr ge- ’
·` i troffen werden, sondern die Dlplornatie sell immer offen und i
[ ii vor aller Welt geführt wer·den. 1
bij 2. Vollkommene Freihcit der Schiffahrt auf dem Meere auBer­ »
fl. 'gi 1 halb der territorialen Cxewäisser im Frieden sowohl wie im
Kriege, aulïierhnlb wenn die Meere durch ein internatlonales §
Vorgehen zwecks Durchsetzung internrationaler Verträge ganz ‘
oder teilweise geisehlossen wenden. ,
gg .· 3, Nlöglichste Beseitigung aller wirtschaftlichen Schranken
ll.? und Aufstellung der Gleichheit der Iiarwlelsbeziehungen unter ï
ilf ,
ill `· In Il
P .
S në

"D li. . . ...,1..L