HomeDie deutschen Gegenvorschläge zu den Friedensbedingungen der Alliierten und Assoziierten MächtePagina 48

JPEG (Deze pagina), 1.01 MB

TIFF (Deze pagina), 6.54 MB

PDF (Volledig document), 142.29 MB

ii 5
2; l '
F ­ 46 -
trägt, mirb baê äibentfche Elieich feinen anë ber älnnahme ber Qïêilfbnfchen f Gwïïü
gi Gàrnnbfäige fich ergebenben äïerpflichtnngen nachlbmmen nnb in bie YIM), t
fä Qlbtretnng biefer Qàebiete milligen. äöie ëïêarfihläge ber (ëegner über wb E
bie Qórenöführnng gehen, mie jebergeit bargelegt merben fann, nicht üuäöu
bnn bem Gàefichtêpnnlte ber älëatibnalitüt, fbnbern bon bem ber ftra= ; äriegé
gg tegifchen Fläbrbereitnng eineë Qlngriffê anf bentfrhe Qbebiete anê. Gblche Hübm
Sïücffichten fönnen aber feine ëliblle fpielen, menn bie gnfünftigen §Be= · anfê V
§ Q öiehnngen äentfchlanbë nnb $­BDI€II§> nnter bie Eliegeln beä ëlëölferbnnbeê V bentfc
fallen fbllen. , Püïfm
C. ïïëeftprenfgen. natwr
äaft bie gange S·BIIDDlUö Sïèeftpreufgen biê anf einige Qreife in behalf
§# Dfi nnb ïïêeft full àlêolen ängefchlagen merben. Cëelbft ein ïeil bon i , ‘
älêbmmern full ohne bie geringfte ethnbgraphifche ëläerechtignng hun EHWO
·· Sêbentfchlanb lbêgeriffen merben. älêeftprenfaen ift alteê bentfcheê Sanb; Hat?
j. ber äentfche Drben hat ihm für alle geit bentfchen Ciharalter anf= ï Buga
geprägt; bie 300 ïïahre .]3DllIlfCb€E sherrfchaft haben ömar ben p0l= mt 2
§ nifchen Cëinfchlag berftärft, finb aber fbnft faft fpnrlbê an ihm bbr= Gem
zr übergegangen. älnch nach älbgng ber nach bem ïäriebenêentmnrf
· bentfch bleibenben Qreife im Dften nnb ïïäeften ift bie bentfche 5Be= gw
bölfernng in ben nnmittelbar ober mittelbar älêblen öngebachten ïeilen ‘ àmi
f‘ äïêeftprenfgenê ben ëBblen nnb ben mit ihnen feineêmegê ibentifchen bef
{ Qafchnben an 3ahl mehr alê gemachfen (ca. 744 000 €®entfche gegen ml
§ 580 000 §B0l€lI nnb Siafchnben); an mirtfchaftlicher, fbgialer nnb l tt?
fnltnreller Qäebentnng - ëïlèbmente, anf bie fich bie älêblen in ihren bft= ' Bu
{J lichen Gárenämarlen ihrerïeitê gegenüber ben llfrainern nnb ïêitanern ik
,2 begiehen - ift bie bentfche ber pblnifchen nnb fafchnbifchen 2Sebölfe= au
'ï rnng meit überlegen. ïá
` ïne älbtretnng beê gröfgten ïeilê bnn äïêeftprenfgen mürbe $3ft= [ tiet
prenfgen böllig bmn ääentfchen ëlieiche trennen. äaê nmürbe ebenf0= mie?
if menig mit bem QBl[ïDlIfC[)€1I älirbgramm übereinftimmen mie mit ben mämi
ij Sebenênbtmenbigfeiten ber lernbentfchen Qïebölfernng Dftprenfgenê nnb Sêaïai
ET beéä übrigen bentfchen Qäolleê. Cäbmeit - abgefehen bon bem ï3er= gm?
binbnngêmeg mit Dftprenfgen, ber nnbebingt für äentfchlanb erhalten ëmc
gt bleiben muf; - meftprenfgifche Góebietëteile nngmeifelhaftpblnifch befiebelt SDM
5 finb, ift Sbentfchtlanb bereit, fie an ïlêblen abgntreten. E Eng?
D. Sbangig. bahn
äïnêbefbnbere fteht bie in ben älriileln 100 biêà 108 berlangte mëïïï
.i ë]3rei§gabe ber rein bentfchen Qanfeftabt €®an5ig nnb ihrer ebenfallê mb?
F rein bentfchen llmgebnng in fchrbffftem Qiegenfatg, gn allen in ben ïarr
ll Qërflürnngen beê ilêräfibenten äïäilfbn gegebenen Bnfichernngen. ääangig
’I mieê nach ber Sühlnng bum 1. äbeggember 1910 eine berfchminbenbe {ml ·
pblnifch fprechenbe Wiinberheit bon 3,5 b. Sh. anf, ber Qreiê äöanäiger IQ b
r Siiebernng 1 b..S§>., ber äreiê §D2arienbnrg 3 b.S§., anch ber Sëreiê ; Qïmll
Lt ülangiger Sïaöhe halte nnr 11 b.@. Gelbft bie ä]3blen beftreiten nicht . ö¤9€i
á‘ e
ä
Eà ¤· ,
'i