HomeDie deutschen Gegenvorschläge zu den Friedensbedingungen der Alliierten und Assoziierten MächtePagina 13

JPEG (Deze pagina), 1.01 MB

TIFF (Deze pagina), 6.87 MB

PDF (Volledig document), 142.29 MB

gl _. 11 ,...
;ne Ebaê finb nnr bie michtigften äëorfchläge, bie mir gn machen
cht haben. ëlïêegen meiterer grofger Dpfer fotoie wegen ber Cëingelheiten
nt= bermeift bie ‘Qelegation anf bie beiliegenbe äbenffchrift nnb ihre
älnlage. ‘
len €®ie für bie Qlnêarbeitnng biefer äöenffchrift nnê gefegte ïyrift mar
che fo fnrg, baf; eê nnmöglich mar, alle äragen gn erfchöpfen, eine frncht=
bare nnb anfflürenbe ääerhanblnng fönnte nnr in münblichen 1lnter=
raft rebnngen ftattfinben. €®iefer ïgriebe foll baê gröfgte Qäertragêïrerl ber
bei f (ëefchichte toerben. G5 gibt fein ëöeiffoiel, baf; fo nmfaffenbe ?8er=
rb= hanblnngen nnr bnrch fchriftlichen Siotenanëtanfch geführt morben finb.
fall ._ €®ie Cöïmpfinbnng ber Qêölfer, bie fo nngehenre Dpfer gebracht haben,
ften E berlangt, bufg bie Qäeftimmnng über ihr Gäefchicf in offenem, rüclhalt=
ber lofen (êöebanfenanêtanfch erfolgt, nach bem Qórnnbfatgg ,,$Dffene äriebenêse
ge= bertrüge, bie offen gnftanbe gefommen finb; nnb banach follen feine
mfe internationalen ëlïereinbarnngen irgenbïoelcher ülrt mehr getroffen
nwerben, fonbern bie äöiplomatie immer offen nnb oor aller ïïäelt
gol, ;;f arbeiten."
nei= äöentfchlanb foll ben ihm oorgelegten iläertrag mit feiner LInter=
fchrift oerfehen nnb ihn erfüllen. älnch in feiner Siot ift ihm baê
elë= Eltecht gn heilig, alé bafa eê fich bagn hergeben fönnte, êäebingnngen
jten Cmännehmen, für beren ërfüllnng eë nicht einftehen fann. ëïïëohl haben
rfü= f l immer toieber in ber Gáefchichte ber lehten Sahrgehnte bie %riebenê=
chen oertriige ber @rof;möchte baë ëliecht beê Cëtiirferen rerfünbet. älher
ybhe feber non biefen ïgriebenêfchlüffen gehört gn ben Hrhebern ober Q3er=
liingerern beês álïêeltfriegeë. êlïëo in biefem Qriege ber Gieger gnm %e=
eten m fiegten gefforochen, in êliireft Bitomëf nnb Qiinfareft, maren feine äUèacht=
an. morte nnr eine älnêfaat fünftigen llnfriebenë. äbie hohen Qiele, bie
@nt= gnerft nnfere ©egner für ihre Qriegführnng anfgeftellt haben, baê neue
gen, geitalter geficherten Eliechtëfriebenê, erforbern einen ïêertrag bon anberer ,
inen Gáefinnnng. Sint ein Qnfammenarbeiten aller iläölfer, ein 8nfammen=
arbeiten ber Qünbe nnb ber ©eifter fann einen €®anerfrieben fchaffen.
;ani= Qïiir tönfchen nnä nicht barüber, mie ftarf ber Shui; nnb bie (Ecrbitternng
frei finb, bie biefer Qrieg ergengte; nnb boch finb bie Sbrüfte, bie für eine
baëà Cêinignng ber ábienfchheit am äïëerfe finb, feht ftiirfer alê je gnbor.
ent= (EQ ift bie gefchichiliche älnfgabe ber ïsriebenêfonfereng bon Qäerfailleë,
· biefe Cäiinignng herbeignführen.
ïmä) f Qáenehmigen Cäie, sherr äfêrtifibent, ben älnëbrncf meiner anêge=
bw Q· geichneten Qochachtnng
gg; ijf ; ge5._?Brocfborff=ëRa1itg,an.
> av

mir
note
ä
li
t‘· li
·
iïä
li