HomeDie deutschen Gegenvorschläge zu den Friedensbedingungen der Alliierten und Assoziierten MächtePagina 118

JPEG (Deze pagina), 1.11 MB

TIFF (Deze pagina), 6.75 MB

PDF (Volledig document), 142.29 MB

V IV Y V ­ g
w fi jf ; ­
fi 5
$3, JH g »
§",ájï U li E
MEE! M 116 ···
tf ll? l ..
j Gáegenteil, fie geben 'fich ber SQDWQHUQ hin, baf; ein auägeprefgteê, 'bnrch ltä
ïlä alle Slliittel ber pblitifchen nnb nnrtfchaftlichen äöiêqualifigierung nieber= E
gehalteneê Sbentfchlanb ihren ëlêölfern mehr merbe lezften, ihnen mehr
f x fly Baften tverbe abnehmen fönnen alé feneê €®eutfchlanb, baê mir auf=
richten mollen.
i älêürben bie territorialen, pblitifchen nnb nairtfihaftlichen §Be=
Q bingnngen, bie in bem Qäntmurf ber ällliierten nnb Qlffogiierten §Re= ,
giernngen enthalten finb, bermirflicht, fu mürbe ïïöeutfchlanb auch ohne äg
fx _ jebe Cäêntfchäbigungêpflicht gn mirtfihaftlichem nnb finangiellem Giechtum ,
bernrteilt fein. Eliiefige lanbmirtfchaftliche Gebiete, bie mir gur Q~Er= bf
f y gfgj nährnng nnferer êöebölferung ebenfo branchen, unie gnr älnfieblung fi
naenigftenê eineê äïeilê ber inbuftriell nicht mehr gn befchäftigenben §·
. ·· ll ·· · re
fig Ellèenfchen, fbllen bon Sbentfchlanb lbêgelbft naerben. llnentbehrliche
{fl V Sibhftvfflager, faft ein ibrittel nnferer Këbhlenprbbuftian bur allem, fbllen
mir hergeben; ber meltnxirtfchaftliche älpparat äöeutfchlanbê full, fbmeit ä
; ‘§ " f'§;i er nicht fchbn im Qriege gerftört wurbe, nbch feht nach ääriebenêfnhlnfg
; ‘ =sfffjj ber gitnglichen ääernichtnng anheimfallen. €®ie Gëtenerfraft nnb bie E
älrbeitêfraft bebeutenber Sanbeêteile follen mir einbüëen. übrigbliebe Q
iï jgàgg ën gääegtfchlanbéübëê gnr ëöïriebëgräig Ifeinärfungnäteläaren êöegaurfngffe Q
Q fffzg; "r a rung, ei ung un in u rie e r ei "'n ig mei eê er ,
eigenen Diuellen bafür gn einem QI`Dïï€1I ïeile beraubt niäre, noch hiel E
mehr, alê biêher anf Sliegug bom äluêlanbe angetniefen märe;' fein T
fl f àë m ff, eingigeê Sahlnngëmtttel aber - nnb baä tft feine Qlrbeit - G
tnäre nicht nnr in riefigem Hmfange im bbrauê mit äläefchlag belegt, I
figf f gfy funbern eê mürbe auch überall anf faum überminbbare Gchranfen
ff f fffï `_ ftbfgen. Qïêie nnfervïëblf, fu gufammengebrefgt nnb, eingefchnürt, banvn 1;
überhaupt noch egiftieren fbll, fönnen nnr nnê nnht bbrftellen. €D1e
Giefahr ift furchtbar, bafg erft eine ëlliaffenauënaanberung ober, wenn E
, '-' f ëff { biefe unmöglichnmürbe, ein Elliaffenfterben ihm ïënft berfchaffen müfgten.
älber baê eine tft ficher: über Cäebanfe, auê bem nmaê nach bem (§nt= ë
murf ber äriebenëbebingnngen bon äeutfchlanb berbliebe, bie un=
J gehenren Qntfchübigungen heranêgnhblen, bie ber Gnttnurf ber ïïriebenëb
bebingungen in Qlnêficht nimmt, ift nnmöglich. (Ein Qentfchlanb, in '
beffen Qbebölferung man bnrch'bie' ëëergmeiflnng ber Gäegenmart nnb 1
burch bie abfblnte Qbffnungêlbftgfeit ber Bufunft febe '2Irbe1têfreub1g= ,
feit bon bbrnherein mbrbet, fann überhaupt für bie Seiftung bon @nt=
fchiibigungen nicht in ääetracht fbmmen. äafg ber Cëntmurf ber ällliierten
nnb älffbgiierten Siegierungen bieê berfennt, bafg er erft ï>entfchlanb
egiftengunfähig machen nnb bann bon einem fblchen ëêbeutfchlanvb nn=
N HL; geheure iëeiftungen ermarten nnll, baê tft ungerecht nnb nnerfüllbar.
i fggg; Fèïêenn mir bie Shöhe ber Cêntfchäbignngêgahlen, bie bie Qllliierten
unb Qlffogiierten ëliegierungen unê anferlegen mollen, betrachten, fn be=
f merfen mir, baf; mir bie rechtlichen törunblagen biefer ï§brberungen
hier nicht erörtern mollen, ba'fie an anberer Gtelle (bon ber ëRechtê=
fbmmiffibn ber äriebenêbelegatibn) behanbelt finb. llnter allen lIm=
lttfiää jp; f
1
*&l?‘sf·‘=xi:·» f
fetïêi, .
ii 4*3* .
ll
lil =
ll g
,
c
i