HomeDeutschland schuldig?Pagina 103

JPEG (Deze pagina), 1.13 MB

TIFF (Deze pagina), 5.82 MB

PDF (Volledig document), 222.91 MB

- 87 - . ‘
._ mm uuë biefer immer beutïicheren Sëurêiinberung äliumiinienê ernfte Rum i
mgamê fequengen gn giehen; baê äïèiener Sïïabinett hat fich hiergn in erfter
eeft ' Tïèinie baburch Beftimmen Iaffen, baf; bie beutfche ëfiegierung bie
gmiemäe äiuffaffung rertrat, eê hanble fich um bmrühergehenbe Cëchmenfungen,
img bee ïguïgeerfcheinungen gemiffer Süifgberftünbniffe auê ber geit ber Rrife, ·
{mengen; bie fich antbmatifch gurücfhilben mürben, wenn man ihnen gegen=
tegenin über ëfiuhe nnb Göebulb Benuahrt. üê hat fich aher gegeigt, bafg
mgegeu biefe ïaftit ruhigen Qihmartenê unb freunbfchaftïicher ääbrftelïungen ·
fünemgz nicht bie ge1bünfchte_2ïëirfung hatte, baf; fich ber äërmgefg ber (ênt=
[eüenbe frembung gmifchen ®fterreich=1lngarn nnb ëftnmünien nicht gnrücï=
we ïei hilbet, fbnbern im Cäegenteiï hefchïeunigt hat. ®af; hun biefer te
jnebmee ïaïtif auch für bie gnfnnft eine ïiäenbung im günftigen Cäinne `
enge ee nicht gn ermarten ift, bafür fpricht fchbn ber llmftanb, baf; bie
nämïebe gegennaürtige @ihlClt"iDII ber ,,freien $§anb“ für äïiumiinien bnrchanä
n gegen ïmrteithaft unb für bie Wibnarchie nachteilig ift:
te neem (EQ brtingt fich nun bie ï§rage auf, bb Qfterreichàlngarn baää
lëümbg Qäerhüïtniê gn äïiumiïinien noch burch eine bffene äfnêäeinanberfetgung
ïglmieä fanieren fönnte, inbem eëä baê Siönigreich kmr bie äïëahï ftelït, ent=
fe um nmeber afle Qärücïen gum €®reihunb_abgnhrechen uber - etma burch
we bem Qäefanntmachnng feiner Qugehörigfeit gum Qreihnnbe - auëreiihenbe
üugem Qäürgichaften bafür gn gehen, bafg bie auää ber äiiïiang entfpringeng
B bag ben êlëerpfïichtnngen auch hun feiner @5eite bull unb gang erfülït
ef)’e_ _ merben naürben. (Sine fmïche Qöfung ber ï§rage, bie eine breif;ig=
ïemü ;_ jäihrige ïrabitibn nmieber aufïetzen Iiefge, mürbe ficherïich ben Qäèünfchen i
me auf £'.>fterreich=lIngarnQ am meiften entfprechen. unter ben gegehenen
eet wt äêerhüttniffen ift eä aber menig naahrfcheinïich, bah fich Säönig @(1ïDI
'gemöee uber irgenbeine rnmiinifche äliegierung, felbft gegen eine ebentueïïe
menig: Qërmeiterung beêä gegenïniirtigen äünbniêbertrageêä, bagn hereit finben
leutmle niürbe, ber herrfchenben %¤Itêftimmung gum ïrbtg ëïiumönien öffent=
Iämene ïich alê ëläunbeêgenmffen beê ®reiBunbe§· hingufteüen. @in fateg¤ri=
Qamïé fcheêä aut-aut feitenê ber ámbnarchie tönnte baher gum bffenen ëläruch
giemmg führen. Sh eê bem beutfchen Stahinett burch ernfte unb nachbrücf=
ef MB Iiche änrfteftungen, enentuell berïmnben mit einem 9[nerhieten im f
men in uhigen ëinne, gelingen mürbe, äïiumiinien gu einer Cäteïïnngnahme
eg bee gn reranlaffen, bie atê eine rerliifgliche ©arantie für feine bauernbe
, fam unb rotte ëêunbeêtreue angefehen nuerben fönnte, Iiifgt fich hun f
g, Mm ïäien Iguä nicht Ieicht heurteiïen, erfcheint aber ïrbhl gleichfaüë alê f
· r e gmeife a . ` i
ën Unter biefen Umftiinben fann bie ämiágiichfeit prattifch aïê
eïebeà anêgefchluffen geiten, baê Qäünbniê mit Siumiinien nuieber fo ¤er=
m mit ïiihïich unb tragfühig gn geftaïten, bafg eêà für Qfterreichàingarn baês
mid uit 'äëitmt feiner ääatfanpbiitit hilben tönnte.
J eis müre nicht nur gmecïlbë, fonbern hei ber pmïitifchen unb
enfemg pxnilitiirifchen äebeutung äiiumiinienä eine nicht gu berantmmrtenbe
üe em ëbrgïbfigïeit, bie michtige ïsntereffen ber ïfieichêberteibigung aufê
ieïebenl ëpieï fetgen miirbe, menn fich bie áïïibnarchie gegenüher ber in
1