HomeEin Vorblick auf das Jahr 2000 oder ein Tag in einer Strafanstalt des XXI. JahrhundertsPagina 7

JPEG (Deze pagina), 551.50 KB

TIFF (Deze pagina), 5.27 MB

PDF (Volledig document), 41.18 MB

v~"*ü­w~’ V ’ _ `Y _ ` A M _ r . IBG., Yrrv Wgumgggtg ­:­ ··­ .`­­

diesem Gebiete genen het lesen müssen, se wird
sich Niemend wundern, wenn der Treum ihm die
Nemen herverregender Schriftsteller wiederhelt
mit in die F eder gggeben het. Des were je nun
en sich kein Unglück, eber der Treum het, wie
des Träume eft thun, sein neckisches Spiel
vielleicht nicht immer gerede zert getrieben. `
Deshelb bittet der Verfesser elle Diejenigen,
‘ deren Nemen eder Werke die Derstellung be~
rührt, um ihre Verzeihung und versichert, dess
ihm jede böse Absicht völlig fern gelegen het.
Des sell euch ver ellen Dingen Krehne gegen-
über betent werden. Weiiii gerede sein Lehrbuch
der Gefängnisskunde wiederhelt in der felgenden
i Schilderung genennt wird, wenn über einige ens
dem Zusemmenheng gerissene Sätze desselben
gescherzt und eueh gespöttelt wird u. s. w., se i ”
derf dee nicht etwe dehin gedeutet werden, els _
hehe die hehe Bedeutung des Buches und seines
Verfessers irgendwie engezweifelt werden sellen.
Gerede des Gregentheil ist der Fell. Wäre
A Krehnes We1‘k ein weniger bedeutendes, se hätte
es für die felgenden Seiten nicht benutzt werden
können. Es were ein eussichtsleser Versuch,
wellte men eine Peredie oder Setyre über eine
unbedeutende Erscheinung sehreiben.
Bresleu, November 1890.
~ Dr. Neckebën.
E