HomeEin Vorblick auf das Jahr 2000 oder ein Tag in einer Strafanstalt des XXI. JahrhundertsPagina 57

JPEG (Deze pagina), 572.89 KB

TIFF (Deze pagina), 5.17 MB

PDF (Volledig document), 41.18 MB

­»-·­­-»-- - -· - i Y ""’ """""""""""""'r""w`i">Yi""°`ri""’”`” Lib" M V
49
denken, dass die Sträilinge zum Theil ein leicht
erregbares Volk sind. Wir haben aus sehr üblen
Erfahrungen gelernt. Bei einem der ersten Kom-
merse, der vor einer Reihe von Jahren stattfand,
da hatten die erhitzten Gemüther den Streit der
Meinungen, der sich gegen Ende des Festes er-
hoben hatte, mit ihren Bierseideln zu schlichten
, versucht, und es hatte eine Reihe blutiger Köpfe
, gesetzt. Da haben wir uns diese Krüge hier
I machen lassen; sie sind ans gepresster feuchtig-
i keitsdichter Papiermasse. Sie bleiben heil, wenn
i man damit schlägt oder wirft, und die Köpfe ,
bleiben auch heil. S0 verbinden wir das Nütz­ i
liche mit dem Angenehmen. Die Prügeleien, die
i doch nicht ganz vermieden werden können, kosten
nichts und schaden nichts. Aus demselben unge- ,
fährlichen Stciï sind auch die Tassen, aus denen t
die Beiden da rechts von Ihnen trinken/‘
,,Tassen?" rief ich erstaunt und sah nach
,; der angegebenen Richtung, ,,richtig da sehe ich
sie. Ja warum denn Tassen?" i
i ,,Die Leute trinken kein Bier, sondern Kuh- J
milch", sagte der Direktcr, ,,und Sie Werden mir ·
zugeben, dass die aus einem Bierkruge schlecht
schmecken würde."
, ,Gewiss" , bestätigte ich, ,, aber weshalb trinken
denn die Leute kein Bier. Mögen sie es nicht,
oder sind sie auch im Trinken Vegetarianer»
ich meine Temperenzler, oder haben sie sich den
Magen verd0rben?" ,.
Neckebën, Vorblick. 4 il
;
li
ä