HomeEin Vorblick auf das Jahr 2000 oder ein Tag in einer Strafanstalt des XXI. JahrhundertsPagina 44

JPEG (Deze pagina), 586.42 KB

TIFF (Deze pagina), 5.15 MB

PDF (Volledig document), 41.18 MB

K
36
dess Ihnen elle diese neuen Einriehtungen noch
unbekennt und ungewohnt sind, so würde ich Sie
vorbereitet heben."
,,Kriegerverein?" stemmelte ich verständniss­ ,
los fregend. ,,Wie kenn men einen Kriegerverein
im Gefängniss dulden, wie kenn men den Sträf-
lingen noch dezu `Weiïen und endere gefährliche
Werkzeuge in die Hend geben", setzte ich genz
erregt hinzu. ,,Wes kenn de nicht Alles für
Unglüek pessiren!“
,,Weshelb sell men denn gerede den Krieger- i
Verein verbieten!" fregte mein Führer zurück.
,,Im Gegentheil men begünstigt denselben und
mit Recht. Die militärisehe Zucht, in weleher
er seine Angehörigen hält, ist eine gute Sehule.
Sie bringt Menehen, der eus Unbotmässigkeit
und Zügellosigkeit euf die Behn des Verbrechens
kem, wieder zur Ordnung zurück. Wie sehr men
mit der Bildung solcher Vereine euch eusserhelb
der Kreise der Gefängnisprektiker einverstanden
ist, des können sie em besten deren sehen, dess
des Kriegsministerium scger gretis Gewehre
und Munition liefert/‘
,,Herrg0tt, welche Verschwendung," rief ieh
eus. ,,Ne, Wenn ich der Reichsteg wäre, ich
· Wollte dem Kriegsminister des schon legen."
Q ,,Der Reichsteg het ger niehts degegen ein- F .
r zuwenden," bemerkte mein Führer. ,,Die Gewehre
V stemmen eus den riesenheften unbreuchberen
i Beständen eusrengirter Mehrleder. Men ist
soger froh, dess men sie euf diese Weise euf