HomeDie alte und die neue Stadt KölnPagina 39

JPEG (Deze pagina), 831.62 KB

TIFF (Deze pagina), 7.13 MB

PDF (Volledig document), 45.47 MB

" Y ' E­­vY·* 7*--- » 4*****--·-·•·¤*" » ......,.,_,,. ,v<,~ •:‘­y7çy2;`T,,•`~·;v‘ï«;·­•,,>......... _,,,_,,,.,'_ , . ”·,,_>
l V,
it
` `
···~ 35 H t .
dcn Institutcn und Vorwaltungon bcdacht, _wclcho ihr als orstcr
Stadt dcr Provinz gcbührt hattcn. Dic Universität kam nach
i Bonn, das Obc1‘-Pràtsidiuin nach Ccblcllz, dic MuI@1‘-Akäidëmïë
nach Düsscldorf und schliosslich auch ncch das P0lyt€Ch11ïC11H1
nach Aachcn.
· Doch dic kölncr Bürgcrschaft, vcrstarkt und crfrischt durch
oincn rcichcn Zufluss intclligcntor Mannor aus dcr Umgcgcnd,
l vcrstand cs, dio günstigc Lago dcr Stadt so wio dcn traditio-
A ncllon Handclsgoist und dic aus don rcichsstadtischcn Zcitcn noch Ex
lic1‘übo1·gc1‘cttctc11 rcichon Gcldmittcl viclcr Kölncr Familicn zu
bcnutzon, um in Köln cincn blühcndcn Eigcnhandcl zu cntwickcln
g und Köln zum Mittclpunctc dcs rhcinischcn Grosshandcls zu
I machcn. J ctzt gchört diosc Rhcin­Mcti·opolc 1nit cincr Einwohncr-
zahl von fast 130,000 Soclcn zu don rcichstcn und blühcndstcn
Industi‘ic­ und Handclsstadton dcs ncucn Dcutschcn Rcichcs.
In oincni völlig vcrandcrtcn Gcwandc zcigt sich das gcgcn­
wartigc Köln. Wcnn auch das Rhcin­Panorama durch dan Ab-
l bruch von 27 grösscrcn Kirchcn so wic durch dcn unasthcti-
schcn Bau dcr fcstcn Brückc Viclcs von scincm frülicrcn Rciz
in und scincr anzichcndcn Eigcnthümlichkcit vcrlorcn hat, so bictct J
lt dic Rhcinscitc dor Stadt Köln doch noch iinmcr cincn übcr­
1`2LSCIl€11dGll, prächtigcn Anblick. Im Inncrn hat dic Stadt ihrcn.
düstcrn Charalitcr vcrlorcn; in don VG1`I(GI1l`l`GICIlStGIl Strasscn
ist dcr traditionollc Sclnnutz vcrschwundcn; das Pflastcr bciindct `
sich, so wcit dic viclcn Noubautcn und dic durch dic Lcgung
von Gas- und Wass<n·i·öln·on vcimsaclitcii Störungcn gcstattcn,
· in lcidlichcni Zustandc. Dic düstcrcn Klostc1‘­ und Gartcnmaucrn
sind bcscitigt, init ihnon abor auch dic grosscn Garten und
Wcinbcrgc, wclchc ncucn, brcitcn Strasscn habcn Wcichcn müsson.
Dic viclcn kloincn, baraclïcnaliiiliclicn Zinshauscr wic auch cin j*Ej;;_
grosscr Thcil dci· schmalon und nicdirigcn Bü1”g'Gl`VOhHU11gGl1 sind ’ï
nicdcrgclcgt und zum Thcil durch palastahnlichc Privatbautcn und K
l öll`cntlichc, dcn V@I‘äl1(I61'lJ(3l1 Zcitvcihaltnisscn dicncndc Gcbäudc
L crsctzt. An cinzclncn Stcllcn sind ganzc Gruppcn von cngcn, _
i düstcrcn Gasscn und Gasschcn bcscitigt und an ihrcn Stcllcn brcitc,
luftigo Strasson odcr schöne, frcic Plätzc Zmgclcgt W0ïd€I1­ t
« iv, g
*
i` iïëïïtw ISIINYYI I I I