HomeDie alte und die neue Stadt KölnPagina 23

JPEG (Deze pagina), 802.82 KB

TIFF (Deze pagina), 7.11 MB

PDF (Volledig document), 45.47 MB

A läï
. ï‘<
· .4t

. ­ -­ 19 -
VJ. Inden’s Haus war ein böses, faules, stinkendes Leeh 1); hinter L.
dem Klester Si011 befand sieh ,,ein unrlathiges Gätsslein, darein
todte I-Iunde, Katzen und andere Unflathigkeiten geworfen wur-
den"?). Nicht besser sah es in versehiedenen anderen Saek- oder
Zugassen aus. Am 9. Juli 1688 bei Gelegenheit der Beerdi-
gung des Kurfürsten Max Heinrich vernahm der Bath miss-
fällig, ,,weleher Gestalt hier aller Orts die hiesigen Strassen theils
mit greben Hölzern, theils mit Keth und Mist angefüllt seien"; I
darum befahl er den Wallherren, in Zeit ven 14 Tagen für die
Räumung der Strassen zu sorgenä). i
1 Gar gross war die Unsauberkeit in der Nàthe der Fleiseh-
‘ häuser, namentlieh an St. Apern, bei St. Catharinen, bei den
weissen Frauen, bei Wichterieh, auf dem Neumarkt und auf dem
Eigelstein. Gresse Misthaufen lagen in unmittelbarer Nahe, und
_ auf sie wurde das Viehblut und der von den geschlaehteten
Y Thieren herrührende Unrath ausgesehüttet. Im Jahre 1602 sollte .
« ein neues Waehthaus gegenüber der Fleisehhalle bei St. Oatha-
_ rinen gebaut werden; Wegen des vielen Unratlies, den man vor
den Fleisehhallen aussehüttete, nahm man Abstand davon und
baute es in der Nahe ven St. J0hann‘*).
[ Im Jahre 1622 erhielten die Rentmeister den Befehl, die , Qtj‘<fl
l auf dem Heumarkt an der Börse belindlielie stinkende Cleake,
1 Weclureh Krankheiten verursaeht werden könnten, zu besiehtigen ,
è, und anzugeben, auf Welehe Weise der Missstand abzustellenä). 2
ï 21 Auf dem Heumarkt 6), auf dem Neumarkt ver der Herberge
Gülieh, auf der Weiherstrasse, vor St. Mauritius 7) und an ver-
I sehiedenen anderen Stellen der Stadt gab es tiefe Mistkaulen, _
1 in welehen der Dünger zu hehen Haufen aufgestapelt war. Wieder- 7 ;,
1 holt erliess der Rath strenge Vererdnungen, die Strassen ven
1 1) Rathsprotoeolle, Nr. 28, Fol. 310. :1
2) Ebend. Nr. G5, 5. Juli.
. 3) Ebend. 1688, Fel. 221. 71 /
4) Copienbüeher, 1602, 28. Nov.
5) Rathsproteeolle, 1622, Fol. 15. ' E li e ,
6) Ebend. 1580, Fol. 280.
7) Ebend. 1703, Fel. 70; Nr. 48, Fel. 74.

~ «.-. ’